Online lesen
 
 
Berlin Institute of Health Newsletter
Nr. 5/2020 | AUSGABE JUNi

Liebe Leser*innen,

nein, wir haben nicht verschlafen, es ist ganz absichtlich, dass wir den Newsletter dieses Mal erst am 15. Juni versenden. Uns war nämlich aufgefallen, dass unsere Freund*innen von Charité und MDC ihre Newsletter auch jeweils zum Monatsbeginn versenden, ebenso wie viele andere. Um nun nicht in der Flut der vielen Newsletter unterzugehen, haben wir beschlossen, um zwei Wochen zu verschieben. Schreiben Sie uns doch gerne mal, wie Ihnen das gefällt. Und noch ein Hinweis: Der nächste Newsletter wird sommerferienbedingt erst am 17. August erscheinen. Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihren Familien schöne und erholsame Sommerferien!

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Ihr BIH-Newsletter Team
 

Corona/COVID-19: Aktivitäten des BIH

Grafik

Deutschlandweite Standards für Corona-Daten

In ganz Deutschland erforschen Wissenschaftler*innen das neue Coronavirus SARS-CoV-2 und die von ihm hervorgerufene Krankheit COVID-19. Wichtig ist nun, dass die Ergebnisse zusammengeführt und gemeinsam genutzt werden können. Daher haben sich Akteure*innen aus allen Sparten des Gesundheitswesens zur cocos-Initiative (Corona Component Standards) zusammengeschlossen. Auch Christof von Kalle und Sylvia Thun aus dem BIH waren in leitender Funktion beteiligt. Ziel der Initiative ist es, einheitliche Datenformate und Standards für COVID-19 und SARS-CoV-2-bezogene Daten zu etablieren. Für das Nationale Netzwerk gegen COVID-19 wurde ein Kerndatensatz (German Corona Consensus; GECCO) zwischen den Universitätsklinika vereinbart.

Zur Pressemitteilung
Berlin Institute of Health Newsletter

Corona-App (CovApp) um Datenspende-Funktion erweitert

Die vom Fellow des BIH Charité Digital Clinician Scientist Programms Dr. Alexander Thieme aus der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie entwickelte CovApp, über die wir bereits in unserer Aprilausgabe berichtet hatten, wurde um eine Datenspende-Funktion erweitert. Über diese Funktion können Benutzer*innen ihr Risikoprofil einer Infektion mit SARS-CoV-2 an die Charité anonymisiert übermitteln. Für die freiwillige Teilnahme konnten bereits mehr als 20.000 Benutzer*innen gewonnen werden, deren Daten für eine räumliche und zeitliche Ausbreitung des Virus ausgewertet werden.
Berlin Institute of Health Newsletter

Ressourcen zu COVID-19 und Patient & Stakeholder Engagement

Das BIH QUEST Center stellt auf seinen Webseiten Studien und Initiativen vor, die sich mit dem Thema COVID-19 und Patient*innenbeteiligung beschäftigen. Darüber hinaus werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Patient & Stakeholder Engagement in der momentanen Situation realisiert werden kann. Die Inhalte werden fortlaufend aktualisiert. Ergänzungen und Rückmeldungen können Sie jederzeit an Sarah Weschke senden.

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter

Ulrich Dirnagl: "Wissenschaft ist organisierte Skepsis"

In seiner aktuellen Kolumne auf www.laborjournal.de schreibt Ulrich Dirnagl, Direktor des BIH QUEST Center, warum die "organisierte Skepsis" gerade in der COVID-19-Pandemie die Stärke der Wissenschaft ist und was wir daraus lernen können, dass selbst große Verfechter*innen einer besseren Qualität in der biomedizinischen Forschung wie Einstein BIH Visiting Fellow John Ioannidis Fehler machen. 

Zum Artikel im Laborjournal
 

Neues aus dem BIH

Porträt Andreas Diefenbach und Bild Darm

Das Mikrobiom und die Fitness des Immunsystems

Forscher*innen um BIH-Professor Andreas Diefenbach konnten zeigen, wie das Mikrobiom das Immunsystem beeinflusst. Die Mikroorganismen im Darm und auf anderen Körperoberflächen tragen offenbar dazu bei, dass das Immunsystem schnell auf Krankheitserreger reagieren kann. Ohne Bakterien im Darm werden entscheidende Botenstoffe nicht freigesetzt und der Stoffwechsel in bestimmten Zellen des Immunsystems wird nicht reguliert. Wie das Team in der Fachzeitschrift Cell beschreibt, fehlt damit der Treibstoff für eine Immunantwort in den zuständigen Zellen.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
Berlin Institute of Health Newsletter
Porträt Marcus Mall und Bild Lunge

Wie entsteht Lungenfibrose?

Bei einer Lungenfibrose wird gesundes Lungengewebe in Bindegewebe umgewandelt, was zu einer eingeschränkten Sauerstoffaufnahme führt. Forschungsgruppen um BIH-Professor Marcus Mall ist es nun gelungen, die Entstehung von Lungenfibrose im Detail nachzuverfolgen. Sie konnten zeigen, dass dem Protein NEDD4-2 eine Schlüsselfunktion für die gesunde Lunge zukommt, und dass ein Fehlen dieses zentralen Regulators für verschiedene Prozesse bei der Krankheitsentstehung von Bedeutung ist. Wie genau sich die Lungenfibrose entwickelt und wie sie verläuft, lässt sich nun noch besser untersuchen.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
Berlin Institute of Health Newsletter
Logos BIH QUEST Center und Wellcome Trust

Erste SPOKES Fellowships vergeben

Das BIH QUEST Center und der Wellcome Trust haben kürzlich ihre translationale Partnerschaft begründet: Die Institutionen wollen gemeinsam die Qualität der Forschung verbessern, um so die Translation von Forschungsergebnissen in die Klinik zu ermöglichen. Zur Partnerschaft gehört auch die Vergabe von SPOKES Fellowships: Die ausgewählten Fellows erhalten 25.000 Euro für Projekte, die die Qualität der Forschung an der Charité und darüber hinaus verbessern. Jetzt wurden die ersten fünf Forscher*innen aus 31 Bewerbungen ausgewählt. Weitere Informationen über die Fellows und ihre Projekte folgen in Kürze!

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter
Wissenschaftlerin im Labor

DFG betont Relevanz von Geschlecht und Vielfältigkeit in der Forschung

Die DFG hat in einer Stellungnahme die Bedeutung der Berücksichtigung von Geschlecht und Vielfältigkeit für Forschungsvorhaben unterstrichen. Die Antragsleitfäden der DFG enthalten nun Fragen zu Geschlecht und anderen Vielfältigkeitsdimensionen in Bezug auf die forschenden und untersuchten Personen, Versuchstiere, entnommenes Material etc. Alle Antragstellenden sind aufgefordert, darzulegen, inwiefern Geschlecht für das Forschungsvorhaben (Methoden, Arbeitsprogramm, Ziele usw.) relevant ist. Weitere Informationen über Geschlechteraspekte in der biomedizinischen Forschung finden Sie auch hier.

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter
Logo Stiftung Charité und Porträt Rogier Versteeg

FACES Porträt von Einstein BIH Visiting Fellow Rogier Versteeg

Die Stifung Charité hat Prof. Dr. Rogier Versteeg, Einstein BIH Visiting Fellow, bei seinem ersten Berlinaufenthalt getroffen und mit ihm und Prof. Angelika Eggert, Direktorin der Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie und Hämatologie an der Charité, über den Beginn einer 20-jährigen Freundschaft, ihr Engagement in der Behandlung des Neuroblastoms und ihre persönliche Motivation gesprochen.

Zum FACES Porträt
 

Neue BIH Podcast Folgen

Wie beeinflusst das neue Coronavirus die Forschung?

Der Lockdown in der Corona-Pandemie hat das Leben dramatisch verändert; vieles wird langsamer. Nur in der Forschung scheint alles schneller zu gehen. In der 21. Folge unseres BIH-Podcasts haben wir Prof. Ulrich Dirnagl, Direktor des BIH QUEST Center, gefragt: Ist diese Beschleunigung gut oder schlecht für die Qualität der Forschung? 

Zum Podcast
Berlin Institute of Health Newsletter

Warum ist das neue Coronavirus besonders gefährlich für Herzpatient*innen?

In der 22. Folge des BIH-Podcasts fragen wir Prof. Ulf Landmesser, Ärztlicher Leiter des Charité Centrums für Herz-, Kreislauf- und Gefäßmedizin, warum es für Herzpatient*innen besonders gefährlich ist, sich mit dem neuen Coronavirus zu infizieren.

Zum Podcast
 

Veranstaltungen

Berlin Institute of Health Newsletter

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coronavirus (SARS-CoV-2) findet die BIH Lecture Series online statt. Den nächsten Vortrag hält Prof. Florian Gantner (Boehringer Ingelheim) am 31. Juli 2020.

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter
Wer regelmäßig einen Überblick über anstehende BIH-Veranstaltungen erhalten möchte, meldet sich bitte unter events@bihealth.de an. Vielen Dank.

 

Veranstaltungsrückblick

Berlin Institute of Health Newsletter

Online-Workshop zum Thema Vaskuläre Biomedizin/COVID-19

Am 18. und 19. Mai kamen über 25 Forscher*innen und Kliniker*innen aus dem BIH, der Charité und dem MDC zusammen, um zu erörtern, wie dem dringenden medizinischen Bedarf von COVID-19 im Feld der vaskulären Biomedizin begegnet werden kann. In der ersten Sitzung berichteten die Teilnehmer*innen über ihre laufenden und geplanten Forschungsaktivitäten im Zusammenhang mit COVID-19. In der zweiten Sitzung wurden gemeinsame Forschungsperspektiven diskutiert und erste Konzepte entwickelt.

Wer mehr zu den Inhalten des Workshops erfahren möchte, kann sich gerne an Rukeia El-Athman wenden.
Berlin Institute of Health Newsletter

Zweite Online-BIH Lecture mit Sonja Jost

Am 5. Juni lud das BIH zur zweiten Online-BIH Lecture "Frontiers in Translational Medicine" ein. In ihrem Vortrag „How to Create a Scientific Spin-off“ ging DexLeChem Geschäftsführerin Sonja Jost auf die Herausforderungen in der Gründungsphase eines wissenschaftsbasierten Unternehmens ein. Jost teilte ihre über Jahre gesammelten Erfahrungen und gab nützliche Tipps für die verschiedenen Etappen auf dem Weg zur Ausgründung. Sie ermutigte Wissenschaftler*innen mit Gründungsinteresse, klar zu definieren, was sie antreibt und am Unternehmertum reizt.

Mehr erfahren
 

Ausschreibungen

Berlin Institute of Health Newsletter
Logos SPARK-BIH und BIH Innovations

Ausschreibung Validation Fund/SPARK-BIH 2020 noch bis 18. Juni offen

Wissenschaftler*innen und Kliniker*innen aller Karrierestufen des BIH, der Charité und des MDC können sich noch bis 18. Juni 2020 mit ihren translationalen Forschungsprojekten aus den Bereichen Wirkstoffentwicklung, Medizintechnik und Diagnostik und allen medizinischen Feldern für den Validation Fund/SPARK-BIH bewerben. 

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health Newsletter

SPARK-BIH unterstützt NeuroCure mit erstem Neurocure/SPARK-BIH Call

Bei dem ersten durch NeuroCure gefördertem NeuroCure/SPARK-BIH Aufruf für translationale Projekte unterstützt SPARK-BIH bei Projektauswahl, meilensteinabhängiger Förderung und Mentoring der ausgewählten translationalen Projekte. Dieses Modell der Zusammenarbeit möchten SPARK-BIH und BIH Innovations auch anderen Förderinstrumenten anbieten, um translationale Forschung voranzubringen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Tanja Rosenmund.

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health Newsletter

Förderung von Projekten im Fokusbereich Translationale Vaskuläre Biomedizin

Der BIH- und MDC-Fokusbereich Translationale Vaskuläre Biomedizin lädt Wissenschaftler*innen und Kliniker*innen von BIH, Charité und MDC dazu ein, sich um Fördermittel für gemeinsame innovative Projekte zu bewerben, welche eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und translationaler klinischer Wissenschaft im Feld der vaskulären Biomedizin schlagen. Für die Durchführung werden über zwei Jahre Mittel in der Größenordnung von 50.000-200.000 € pro Projekt bereitgestellt. Die Einreichungsfrist ist der 26. Juli 2020.

Mehr erfahren (auf Englisch)
 

Neue Gesichter am BIH

Team Zentrale Dienste

Katrin Kretschmann

In ihrer Rolle als Einkäuferin startete Katrin Kretschmann Mitte Mai im Bereich Administration der Geschäftsstelle des BIH. Der zentrale Einkauf befindet sich derzeit in der Aufbauphase und wird nun gemeinsam von Katrin Kretschmann und ihren Kolleg*innen weiterentwickelt. Sie bringt langjährige praktische Erfahrungen aus vielen Unternehmensbereichen im In- und Ausland mit. Zuletzt standardisierte und digitalisierte sie die Beschaffungsvorgänge bei einem kommunalen Energieversorger.
Berlin Institute of Health Newsletter

Team BIH Academy

Nele Mohr

Seit April 2020 ist Nele Mohr als Teamassistentin für die BIH Biomedical Innovation Academy (BIA) tätig. Sie unterstützt die BIA unter anderem bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und bei allgemeinen administrativen Aufgaben. Zuvor war sie als Projektassistentin in einem internationalen Team bei einem Think Tank tätig, wo sie am Aufbau eines Fellowship Training Programms beteiligt war.
 

Das BIH in der Presse

Zeitungsstapel

Heise Online, 6.5.2020: "Die wissenschaftliche Literatur ist durch positive Ergebnisse verseucht."

Healthcare IT News, 6.5.2020: Webinar-Serie: hih launcht Format zum Standard CoCoS und Corona Patient Journey

deutschlandfunkkultur.de,  Zeitfragen | Beitrag vom 6.5.2020: Forschung und Covid-19 – Wissenschaftliches Arbeiten in Zeiten von Corona

Focus Online, 14.5.2020: Corona-Forschung: Gut Ding will (W)Eile haben

ÄrzteZeitung Online, 19.5.2020: An der Translation soll es nicht scheitern

Lungenärzte im Netz, 20.5.2020: Welche Zellen das SARS-CoV-2-Coronavirus befällt

GIT Laborjournal Online, 25.5.2020: Standpunkt: Mehr Frauenpower bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens

hr iNFO, 29.5.2020: Gute Studien, schlechte Studien - Wie zuverlässig ist die Corona-Forschung?

aerzteblatt.de, 2.6.2020: Einheitlicher Datensatz für COVID-19-Forschung entwickelt

Healthcare IT News, 4.6.2020: „Wahre Interoperabilität bedeutet, dass man sich einigt“

deutschlandfunk Online, 4.6.2020: Mangel an Corona-Expertinnen? Warum vor allem Männer uns das Virus erklären

Die Zeit, 10.6.2020: Warum Covid-19 das Zeug hat, die Forschung auf lange Sicht besser zu machen.
 







Und zum Schluss noch ein musikalischer Extratipp: Musikkabarettist Bodo Wartke singt Song über Christian Drosten

Nachdem Prof. Christian Drosten, BIH-Professor und Direktor des Instituts für Virologie der Charité zuletzt den „Sonderpreis für herausragende Kommunikation der Wissenschaft in der COVID-19-Pandemie“ erhalten hat, wurde er nun auch vom Musikkabarettisten Bodo Wartke mit einem sehr schmeichelhaften Song geehrt. Hören Sie doch mal rein!  

Zum Lied von Bodo Wartke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Wenn Sie diesen Newsletter regelmäßig erhalten möchten, melden Sie sich hier gerne an. Wir freuen uns über Ihr Interesse!