Online lesen
 
 
Berlin Institute of Health Newsletter
NR. 10/2020 | Ausgabe Dezember

Liebe Leserinnen und Leser,

was für ein Jahr! Die Corona-Pandemie hat vieles durcheinandergewirbelt, manches gebremst, aber auch ungeahnte Möglichkeiten aufgezeigt. So haben BIH-Wissenschaftler*innen herausragende wissenschaftliche Erkenntnisse zum neuen SARS-CoV-2-Virus und zur COVID-19 Erkrankung erzielt, das gemeinsame Ambulanz-, Translations- und Innovationszentrum ATIZ von BIH und Charité feierte im Juli Richtfest, die neue Mission des BIH wurde auf den Weg gebracht und die Integration des BIH in die Charité wurde auf den Punkt genau vorbereitet.

Alles in Allem ein ein aufregendes und erfolgreiches Jahr 2020 für das Berlin Institute of Health. Wir freuen uns nun auf einige ruhigere Tage in der Familie, bevor wir voller Zuversicht und Vorfreude ins Neue Jahr 2021 starten.

Wir wünschen allen Partner*innen, Freund*innen und Kolleg*innen des BIH erholsame Weihnachtstage und einen guten Start für 2021. Bleiben Sie gesund!

Ihr Christopher Baum (BIH-Vorstandsvorsitzender) und
Ihre Andrea Runow
(Administrativer Vorstand, komm.)
 

Neues aus dem BIH

Porträts Georg Duda und Hans-Dieter Volk

Neuer Sonderforschungsbereich zur Knochenregeneration

Die Knochenregeneration wird als Blaupause für die narbenlose Heilung verstanden. Welche Faktoren und Mechanismen dabei von Bedeutung sind, wie diese zusammenspielen und wie sie sich während des Alterns verändern, untersucht jetzt der neue Sonderforschungsbereich (SFB) „Gesteuerte zelluläre Selbstorganisation zur Verbesserung der Knochenregeneration - Directed Cellular Self-Organisation for Advancing Bone Regeneration“, der von der Charité getragen wird. Die Erkenntnisse sollen dazu beitragen, eine Regeneration bis ins hohe Alter zu ermöglichen. Sprecher des Forschungsverbundes ist Professor Georg N. Duda, Direktor des Julius Wolff Instituts für Biomechanik und Muskuloskeletale Regeneration und BIH-Chair für Engineering Regenerative Therapies. Stellvertretender Sprecher ist Professor Hans-Dieter Volk, Direktor des Instituts für Medizinische Immunologie und Sprecher des Regenerativen Schwerpunktes an BIH und Charité (BCRT).

Zur Pressemitteilung
Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health Newsletter

Die menschlichen Helfer von SARS-CoV-2

Wie alle Viren ist auch das neue Coronavirus auf die Hilfe der menschlichen Wirtszelle angewiesen. Die Funktionsträger der Zelle, die Proteine, ermöglichen als Rezeptoren dem Virus den Eintritt in die Wirtszelle oder helfen ihm bei seiner Vermehrung. Wissenschaftler*innen um Claudia Langenberg, BIH-Professorin für Computational Medicine, und von der Charité haben nun gemeinsam mit Kolleg*innen aus Großbritannien, Deutschland und den USA in einer großen Studie die entsprechenden Gene der Helferproteine untersucht. Dabei stießen sie auf eine Vielzahl an Varianten, die die Menge oder die Funktion der Proteine beeinflussen und damit auch ihre Fähigkeit, das Virus zu unterstützen. Sie verraten somit mögliche Zielstrukturen für neue Medikamente. Ihre Ergebnisse haben die Forscher*innen nun in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
Berlin Institute of Health Newsletter
Logo Got-It

Wann lohnt sich die Entwicklung eines Wirkstoffs?

Pharmafirmen beklagen seit langem, dass die Ergebnisse aus den Forschungslaboren oft nicht wiederholbar seien, die präklinische Forschung liefere keine aussagekräftigen Grundlagen für die Entwicklung neuer Wirkstoffe. Wissenschaftler*innen um Daniel Strech vom BIH QUEST Center des BIH und der Charité haben nun gemeinsam mit Kolleg*innen aus dem Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und angewandte Ökologie IME in Frankfurt/Main und der Firma PAASP GmbH in Heidelberg einen Katalog von Empfehlungen erstellt, die darlegen, welchen Kriterien die Forschung genügen muss, damit aus einer vielversprechenden Substanz im Labor tatsächlich ein wirksames Medikament entwickelt werden kann. Die Empfehlungen für die Translation haben sie jetzt in der Zeitschrift Nature Reviews Drug Development veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
 
Schnitt durch eine Bauchspeicheldrüse: Jede Farbe repräsentiert einen anderen Zelltyp

Ein Atlas der menschlichen Bauchspeicheldrüse

Wissenschaftler*innen um Roland Eils vom BIH und von der Charité haben in einem internationalen Projekt alle Zellen der menschlichen Bauchspeicheldrüse genetisch untersucht, ihre genaue Lage innerhalb des Organs bestimmt und die Verbindungen zwischen den einzelnen Zellen aufgeklärt. Dabei stießen sie auf bisher unbekannte, neue Zelltypen, die erklären können, wie dieses wichtige Organ funktioniert und wie darin Krankheiten entstehen. Das Projekt ist Teil des weltweiten Human Cell Atlas Projektes, dessen Ziel die Analyse sämtlicher Zellen des menschlichen Körpers ist. Ihre Ergebnisse haben die Forscher*innen nun in der Zeitschrift Gastroenterology veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health Newsletter

Sechs BIH/Charité-Wissenschaftler unter den einflussreichsten Forschenden

Zu dem einen Prozent der weltweit am häufigsten zitierten Forschenden des Jahres 2020 gehören sechs herausragende Wissenschaftler des BIH und der Charité: Professor Stefan Anker, Professor Andreas Diefenbach, Professor Christian Drosten, Dr. Martin Kircher, Professor Ulf Landmesser und Professor Burkert Pieske. Das hat eine Analyse der Web of Science Group ergeben, die Mitte November als Liste der „Highly Cited Researchers“ veröffentlicht wurde. Die Forscher gelten damit als in ihrem Fachgebiet besonders einflussreich. Wir gratulieren!

Mehr erfahren
Zur Liste der "Highly Cited Researchers" 2020
 
Porträt Alexander Meyer

Künstliche Intelligenz in der Herzmedizin

Alexander Meyer vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB), Alumnus des Clinician Scientist Programm der BIH Academy und gefördert im BIH Digital Health Accelerator, wurde zum W2-Professor für „Clinical Applications of AI and Data Science“ an der Charité berufen.

Mehr erfahren
 

Neues aus der BIH Academy

Berlin Institute of Health Newsletter

Neue Clinician Scientists an Bord

In einem hochkompetitiven zweistufigen Auswahlverfahren wurden die neuen Fellows für das BIH Charité (Junior) (Digital) Clinician Scientist Programm ausgewählt. Aufgrund der aktuellen Begebenheiten wurden am 17. November die Auswahlkolloquien für alle Förderprogramme digital durchgeführt. Insgesamt haben sich sieben Kandidat*innen für das BIH Charité Clinician Scientist Programm (CSP) und acht Kandidat*innen für das BIH Charité Junior Clinician Scientist Programm (JCSP) qualifiziert. Zudem wurden zwei Kandidat*innen in das Digital Clinician Scientist Programm (DCSP) aufgenommen. Förderbeginn der neuen Kohorten wird der 1. Januar 2021 sein. Für alle neuen Fellows gilt: Herzlich willkommen an Bord!

Mehr über das Clinician Scientist Programm erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter
Porträt Simon Gräber

Personalisierte Medizin bei Mukoviszidose

Dr. Simon Gräber, Fellow des BIH Charité Clinician Scientist Programms und Assistenzarzt an der Klinik für Pädiatrie m.S. Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin an der Charité, ist der Christiane Herzog Preisträger 2020 der gleichnamigen Stiftung. Mit dem Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro wird Simon Gräber an der Charité eine Versorgungs- und Forschungsinfrastruktur aufbauen, um Mukoviszidose-Patient*innen mit seltenen Mutationen zu untersuchen. Sein Ziel ist es, auch für diese Patient*innen eine wirksame Therapie zu finden. In seinem Projekt plant Simon Gräber, der am Christiane Herzog Zentrum der Charité forscht, insgesamt 50 Mukoviszidose-Patient*innen mit seltenen Mutationen zu untersuchen. Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung!

Zur Pressemitteilung
Berlin Institute of Health Newsletter
Porträt Ludwig Schlemm

Künstliche Intelligenz zur Erkennung von Schlaganfällen im Schlaf

Das Team von Privatdozent Dr. med. Ludwig Schlemm, Facharzt für Neurologie und Fellow des BIH Charité Clinician Scientist Programms, erhielt den ersten Preis beim Ideenwettbewerb „Forum Junge Spitzenforscher“ der Stiftung Industrieforschung und der Humboldt-Innovation GmbH. Ludwig Schlemm plant mit seinem Team  die Entwicklung einer KI-gestützten Methode zur Früherkennung von Schlaganfällen während des Schlafes. Der Preis ist verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Herzlichen Glückwunsch!

Zur Pressemitteilung
Berlin Institute of Health Newsletter
Porträt Steffen Fuchs

Nachwuchspreis für Clinician Scientist

Der BIH Charité Clinician Scientist Dr. med. Steffen Fuchs aus der Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie und Hämatologie an der Charité wurde von der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) für sein Projekt rund um das Thema „Defining the landscape of circular RNAs in neuroblastoma reveals an oncogenic function for a circRNA derived from the ARID1Atumor suppressor gene“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird von der Deutschen Kinderkrebsstiftung gestiftet. Wir gratulieren!
 

Neues vom BIH QUEST Center

Logos Camarades Berlin, Dt. Stifterverband und Wirkung Hoch 100

CAMARADES Berlin erhält Förderung vom Stifterverband

Der Stifterverband fördert mit der Jubiläumsinitiative „Wirkung hoch 100“ Deutschlands beste 100 Ideen und Projekte für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen. Durch die Vernetzung der Projekte untereinander, eine umfassende Begleitung und eine bedarfsorientierte Förderung werden die ausgewählten Projekte befähigt, ihre selbstgesetzten Ziele zu erreichen und ihr Transformationspotenzial zu entfalten. Das CAMARADES Berlin Team war mit seinem Antrag „Brückenschlag zwischen Forschern: Transformation biomedizinischer Forschung mittels Evidenzsynthese“ erfolgreich und erhält eine Förderung im Wert von 10.000 Euro. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr erfahren (auf Englisch)
 

Neues von BIH Innovations

Berlin Institute of Health Newsletter

Charité-Spin-off bereitet sich auf Markteinführung vor

Dr. Panagiotis Fikatas, Oberarzt an der chirurgischen Klinik der Charité, ist Erfinder eines chirurgischen Gerätes bestehend aus einem vorgefertigten Knoten für den Einsatz in der minimal-invasiven Chirurgie. Die Clouz GmbH, gegründet von Panagiotis Fikatas, Marco Climaco und Anne-Mette Jensen, hat mit der Technologietransferstelle der Charité einen Kaufvertrag für das Patent der Knotentechnologie unterzeichnet. Die ersten Produkte für die klinische Anwendung werden voraussichtlich ab 2021 verfügbar sein. Die frühen Prototyp- und Entwicklungsarbeiten wurden im SPARK-BIH Programm mit Mitteln der Validierungsförderung und der Stiftung Charité maßgeblich unterstützt.

Mehr erfahren
 
 
Porträt Ursula Wilkenshoff

FACES Porträt mit Ursula Wilkenshoff

Dr. Ursula Wilkenshoff leitet seit über zehn Jahren die Echokardiographie am Benjamin Franklin Campus der Charité. Neben ihrer klinischen Tätigkeit wird die erfahrene Oberärztin von der Stiftung Charité als BIH Clinical Fellow gefördert. Dem Unterschied zwischen Frauen- und Männerherzen ist sie seit vielen Jahren auf der Spur. Die Stiftung Charité hat Ursula Wilkenshoff im September 2020 an ihrem Arbeitsplatz in der Klinik besucht, um mit ihr nicht nur über ihr Projekt, sondern auch über ihre persönlichen Erfahrungen während der Covid19-Pandemie zu sprechen.

Zum FACES Porträt mit Ursula Wilkenshoff
 

BIH Paper of the Month

Neue Software spürt krankmachende Genveränderungen auf

Im April 2020 erhielt Dr. Dieter Beule die Auszeichnung Paper of the Month. Dieter Beule ist Leiter der BIH Core Unit Bioinformatics. Zusammen mit seinen Teamkolleg*innen sowie mit Kolleg*innen von Charité und MDC hat er die Software "VarFish" entwickelt, die dabei hilft, krankmachende Genveränderungen aufzuspüren.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
 

Neue BIH Podcast Folge

Samuel Knauß (Mitte) und Julius Emmrich (rechts) mit Ärztinnen vor einem Gesundheitszentrum in Antananarivo, Madagaskar

Wie bezahlt man den Arzt in Madagaskar?

Dr. Samuel Knauß und Dr. Julius Emmrich arbeiten in der Neurologischen Klinik der Charité als Assistenzärzte. Nebenbei dürfen Sie etwa die Hälfte ihrer Zeit mit Forschung verbringen, weil sie Teilnehmer des Digital Clinician Scientist Programms des BIH sind, und dabei verfolgen sie ein außergewöhnliches Projekt in Madagaskar: Sie wollen die Gesundheitsversorgung für jeden Bürger erschwinglich machen, indem sie ein Bezahlsystem über das Handy etablieren. Der Digital Health Accelerator unterstützt ihr Vorhaben. Im BIH Podcast berichten sie von ihren Eindrücken in madagassischen Krankenhäusern, erklären, warum das Projekt mTomady heißt und warum Neurologie nicht am S-Bahn-Ring aufhört.

Wenn Sie die Gesundheitsversorgung in Madagaskar unterstützen möchten, hier gäbe es die Gelegenheit: www.aerzte-fuer-madagaskar.de

Zum Podcast
 

Veranstaltungen

Berlin Institute of Health Newsletter

Aufgrund der aktuellen Lage zu Sars-CoV-2/COVID-19 finden derzeit fast alle Veranstaltungen des BIH online statt, wie im Veranstaltungskalender vermerkt. 

Wer regelmäßig einen Überblick über anstehende BIH-Veranstaltungen erhalten möchte, meldet sich bitte hier an. Vielen Dank.
 

Veranstaltungsrückblick

Porträt Jürgen A. Knoblich

Online-BIH Lecture mit Jürgen A. Knoblich

Am 27. November 2020 war Jürgen A. Knoblich Referent der BIH Lecture Series, die dieses Mal in Kooperation mit dem German Stem Cell Network (GSCN) stattfand. Jürgen A. Knoblich ist Senior Scientist und Scientific Director des Instituts für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (IMBA) und erforscht mit seiner Arbeitsgruppe "Miniatur Gehirne", so genannte zerebrale Organoide, die aus menschlichen Stammzellen im Labor gezüchtet sind. Ziel ist es, Erkrankungen des menschlichen Gehirns in der Kulturschale nachzustellen. An zerebralen Organoiden, die von Stammzellen von neurologischen Patient*innen abstammen, können Forscher*innen die Entwicklungsdefekte nachvollziehen, die zu diesen Krankheiten führen, und verschiedene Medikamente auf ihre Wirkung testen.

Zur Aufzeichnung der BIH Lecture
Berlin Institute of Health Newsletter
Das German Stem Cell Network (GSCN), das ab 1. Januar 2021 vollständig zum BIH gehören wird, hat zum Thema Organoide zusammen mit der IAG Gentechnologiebericht der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und dem BIH das White Paper "Organoide - von der Stammzelle zur zukunftsweisenden Technologie" veröffentlicht. Das White Paper soll einen Beitrag dazu leisten, das Forschungsgebiet bekannter zu machen und einen interdisziplinären und gesellschaftlichen Diskurs darüber anstoßen.

Zum White Paper
Berlin Institute of Health Newsletter
Übrigens finden Sie alle unsere BIH-Lectures und viele weitere interessante Videos zu den Aktivitäten des BIH auf unserem YouTube-Kanal.

Zum BIH-YouTube-Kanal
 

Ausschreibungen

Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health Newsletter
Logo Einstein Foundation und Porträt Ulrich Dirnagl

Einstein Foundation Award for Promoting Quality in Research

Die Einstein Stiftung Berlin lobt einen bislang einzigartigen internationalen Preis im Bereich der Qualitätssicherung in der Forschung aus. Der mit insgesamt 500.000 Euro dotierte „Einstein Award for Promoting Quality in Research“ zeichnet Wissenschaftler*innen sowie Institutionen aus, die grundlegend zur Verbesserung der Qualität von Forschung und Belastbarkeit von Forschungsergebnissen beitragen. Das Preisgeld stellt die Damp Stiftung zur Verfügung. Der Verlag Nature Research unterstützt die Ausschreibung und Etablierung des Preises, der erstmalig im November 2021 in Berlin verliehen wird. Das Preisbüro leitet Ulrich Dirnagl, BIH-Chair und Gründungsdirektor des BIH QUEST Centers.

Zur Ausschreibung
 
Berlin Institute of Health Newsletter

Challenge@Translate! – Ausschreibung: Video Pitches (in English)

Haben Sie eine spannende Erfolgsgeschichte im Bereich Translation zu erzählen? Ist es Ihnen gelungen, Ihre Idee in ein medizinisches Produkt zu überführen, das vielleicht schon Patient*innen zugutekommt? Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre erfolgreiche Translationsstory in einem 90-sekündigen Video-Pitch bei der Translate! 2021 – Metrics and Milestones of Success vorzustellen – dem Online Symposium zur Translation in der Medizin am 25. – 26. Januar 2021.

Das Symposium wird vom BIH Zentrum für Regenerative Therapien (BCRT) gemeinsam mit den Partnern Science Translational Medicine und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) organisiert. Fünf der besten Pitches werden von einer Jury für die Veröffentlichung auf der Translate! 2021-Webseite ausgewählt. Der Sieger des besten biomedizinischen Translations-Pitches wird mit einem Preis im Wert von 1.000 Euro ausgezeichnet! 

Bewerben Sie sich jetzt! Einsendeschluss ist der 3. Januar 2021.

Zur Ausschreibung
 

Neue Gesichter am BIH

Team BIH Innovations

Anette Ströh

Anette Ströh unterstützt seit Dezember 2020 das Team von BIH Innovations Digital Labs als Projektmanagerin Digital Health Scouting und Entwicklung. Die studierte Produktdesignerin und Medical Designerin unterstützt geförderte Projektteams im BIH Digital Health Accelerator bei der Prototypen- und Produktentwicklung. Zusätzlich arbeitet sie daran, mit den Mitarbeitenden des BIH, der Charité und des MDC, sowie gemeinsam mit Patient*innen, neue Konzepte im Bereich Digital Health zu entwickeln.
Porträt Anette Ströh
Berlin Institute of Health Newsletter

Laura Fouquette

Laura Fouquette ist seit Oktober 2020 die Programmassistentin des BIH Digital Health Accelerator. Nachdem sie ihren Master of Public Health in Epidemiologie/Biostatistik an der University of California - Berkeley abgeschlossen hatte, zog sie nach Berlin, um für Bayer G4A Digital Health zu arbeiten. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Autorin für Cara Care, ein Startup-Unternehmen für Verdauungsgesundheit in Berlin.
Porträt Laura Fouquette
Berlin Institute of Health Newsletter

Team BIH Academy

Dr. Cyril Cheret

Dr. Cyril Cheret ist seit November 2020 als Koordinator für Datenmanagement an der BIA beschäftigt. Cheret promovierte in Biologie am Krankenhaus Pitié-Salpétrière in Paris. Danach setzte er seine Studien auf dem Gebiet der Neurobiologie am MDC um und später an der Charité fort. Innerhalb der BIH Academy entwickelt er nun neue Methoden für das Talent Scouting und zur Bewertung der Auswirkungen der Clinician Scientist-Programme auf die translationale biomedizinische Forschung durch die Track Record-Analyse von Fellows und Alumni.

 
Berlin Institute of Health Newsletter

Neuer BIH-Personalrat gewählt

Am 7. Dezember 2020 wurde ein neuer BIH-Personalrat gewählt. Zukünftig vertreten Kati Jegzentis, Christian Hirsch, Ljudmila Borisenko, David Jacobi  und Philipp Novian die Interessen der BIH-Beschäftigten gegenüber der Dienststelle.
 
Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health Newsletter

Wahl der Frauenvertreterin des BIH und ihrer Stellvertreterin

Ebenfalls am 7. Dezember 2020 wurden die Frauenvertreterin des BIH und ihre Stellvertreterin gewählt. Karin Höhne und Dorothée Marie-Louise Döpfer (Stellvertreterin) stehen den BIH-Mitarbeiter*innen zukünftig u. a. bei Fragen zu Themen der Gleichstellung von Frauen am BIH sowie im Hinblick zur Vereinbarung von Familie und Beruf als Ansprechpartnerinnen zur Seite. Karin Höhne ist ab 1. Januar 2021 zudem die dezentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte für das BIH.
 

BIH in der Presse

Berlin Institute of Health Newsletter

Bionity.com, 23.11.2020: Wann lohnt sich die Entwicklung eines Wirkstoffs?

mednic, 23.11.2020: Mit künstlicher Intelligenz Schlaganfälle im Schlaf erkennen

Gesundheitsstadt Berlin Online, 25.11.2020: Berlin startet neues Projekt für Mukoviszidose Patienten

Berliner Sonntagsblatt Online, 30.11.2020: Charité: Die Faktoren einer erfolgreichen Heilung!

Healthcare IT News, 2.12.2020: Früherkennung: Schlaganfall im Schlaf

Berliner Zeitung Online, 8.12.2020: Der große Preis von Berlin: 500.000 Euro für Qualität in der Forschung

Die Zeit Online, 9.12.2020: Forschungspreis der Einstein Stiftung: Die dunklen Seiten der Forschung

Juraforum.de, 11.12.2020:Das Geheimnis der Muskelzelle

Management und Krankenhaus Online, 14.12.2020: Data Science-Professur für Alexander Meyer

--------------------------------- 

Artikel mit Beteiligung des BIH QUEST Center

 
Newsletter empfehlen