Online lesen
 
 
Berlin Institute of Health Newsletter
Nr. 8/2020 | Ausgabe Oktober

Liebe Leser*innen,

war das eine Freude! Als am 7. Oktober das Nobelkomitee bekannt gab, dass Emmanuelle Charpentier den Nobelpreis in Chemie des Jahres 2020 erhalten wird, gemeinsam mit ihrer amerikanischen Kollegin Jennifer Doudna, freute sich ganz Berlin mit ihr. Auch unser neuer Vorstandsvorsitzender Christopher Baum erlebte einen „Gänsehautmoment“, denn er kennt die CRISPR/Cas9-Entwicklerin schon länger. Er war es, der dabei half, sie 2013 aus Umea in Schweden nach Deutschland zu holen: Als Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover war er an ihrer Berufung nach Braunschweig ans Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung beteiligt. Mittlerweile sind beide in Berlin angekommen: Offenbar eine gute Adresse für die Wissenschaft!

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung mit der Oktoberausgabe des BIH-Newsletters.

Ihr BIH-Newsletter Team
 

Corona/COVID-19: Aktivitäten des BIH

Berlin Institute of Health Newsletter

BMBF Förderung für PRECOPE Projekt

Im Rahmen der COVID-19 Pandemie hat die Arbeitsgruppe von Professor Daniel Strech, dem stellvertretenden Direktor des BIH QUEST Center, eine BMBF Förderung für das PRECOPE Projekt erhalten. Das Projekt hat das Ziel, die Umsetzung forschungsethischer Standards während der COVID-19 Pandemie in die Praxis zu ermöglichen. Im April dieses Jahres führte die Arbeitsgruppe bereits einen Survey mit den 52 deutschen Ethikkommissionen zu Herausforderungen und möglichen Lösungsansätzen mit Forschungsanträgen zu COVID-19 durch. Die Ergebnisse finden Sie hier als deutschen Bericht und hier als englischen Preprint veröffentlicht.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
Berlin Institute of Health Newsletter

Infrastruktur für Corona-Forschungsdaten

Initiiert und koordiniert von der Charité bündelt das Nationale Forschungsnetzwerk der Universitätsmedizin zu Covid-19 bestehende Kräfte. Das Ziel: In möglichst kurzer Zeit Erkenntnisse über die neuartige Erkrankung verfügbar zu machen. Die Strukturen für eine bundesweit abgestimmte Covid-19-Forschung sind jetzt geschaffen. 13 umfängliche Verbundprojekte mit Leitungen an den verschiedenen Standorten der Universitätsmedizin wurden konzipiert. BIH-Chair für Digital Health, Professor Roland Eils, ist koordinierender Projektleiter eines der geförderten Vorhaben. Insgesamt stehen dem Forschungsnetzwerk rund 150 Millionen Euro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Verfügung.

Mehr erfahren
 

Neues aus dem BIH

Prof. Christopher Baum

Christopher Baum als neuer BIH-Vorstandsvorsitzender eingeführt

Am 2. Oktober 2020 wurde Professor Christopher Baum als neuer Vorstandsvorsitzender des BIH in Anwesenheit von Staatssekretär Christian Luft (BMBF) sowie Staatssekretär Steffen Krach (Senatskanzlei für Wissenschaft Berlin) feierlich in sein Amt eingeführt. Baum erhielt den Staffelstab von Professor Axel R. Pries, der das BIH neben seiner Tätigkeit als Dekan der Charité zwei Jahre lang kommissarisch geführt hatte. Der ausgewiesene Wissenschaftsmanager und Experte für Translation, Molekulare Medizin und Gentherapie plant, die medizinische Translation zur exakten, messbaren Wissenschaft weiterzuentwickeln, mit dem Ziel, konkrete Hilfe für Menschen zu leisten.

Zur Pressemitteilung
Zur Fotogalerie
Berlin Institute of Health Newsletter

Herzatlas mit Tiefenschärfe

Forscher*innen aus drei Kontinenten haben eine erste ausführliche Skizze des Atlas des menschlichen Herzens vorgelegt – um die Funktion des lebenswichtigen Organs besser zu verstehen und um zu erhellen, was während einer Herzerkrankung schief läuft. Wie das Team um Norbert Hübner vom Max-Delbrück-Centrum in „Nature“ berichtet, zeigt der Atlas eine enorme zelluläre und molekulare Vielfalt.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
Berlin Institute of Health Newsletter

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen in Berlin

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek gab am 23. September bekannt, dass Berlin einer von vier weiteren NCT-Standorten neben Heidelberg und Dresden werden soll. Damit bestätigte sie der Charité gemeinsam mit ihren beiden Kooperationspartnern, dem BIH sowie dem MDC, die hohe Leistungsfähigkeit der in Berlin vorhandenen Krebsbehandlung und Krebsforschung. Das Land Berlin hat die Bewerbung stark unterstützt und plant unter anderem einen innovativen Neubau für das NCT, der voraussichtlich in Berlin-Wedding entstehen soll.

Zur Pressemitteilung
Berlin Institute of Health Newsletter

Erste Core Unit-Leitung im BIH

Mit Dr. Jennifer Kirwan nimmt die erste Leiterin einer BIH Core Unit zum 1. Oktober 2020 ihre Arbeit im BIH auf. Das BIH hat die Core Unit Metabolomics im Jahr 2015 mit dem MDC am Campus Buch gegründet. Im Zuge der Integration des BIH in die Charité geht die Einheit vollständig an das BIH über und wird ihre Arbeit Anfang 2021 im neu errichteten Käthe Beutler Haus am Campus Buch fortführen.

Mehr über die BIH Core Unit Metabolomics erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter

Neue BIH Core Unit zur Gewebeanalyse

Als neue BIH Core Unit des BIH Fokusbereichs Regenerative Therapien bietet das Labor um Dr. Oliver Klein  zukünftig einen „tissue typing“-Service an. Dieser umfasst bildgebende Massenspektrometrie zur Erfassung regionaler Gewebeheterogenität auf der Grundlage von räumlichen molekularen Signaturen (Proteine, Metabolite) und hochauflösende Massenspektrometrie zur proteomischen Charakterisierung von Biomaterialien.

Mehr erfahren
Berlin Institute of Health Newsletter

Christopher Baum gratuliert den Chemie-Nobelpreisträgerinnen

Professor Christopher Baum, Vorstandsvorsitzender des BIH, gratuliert den beiden diesjährigen Nobelpreisträgerinnen für Chemie, Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna. „Das ist wirklich ein Gänsehautmoment und freut mich sehr,“ sagte Baum, der Charpentier persönlich gut kennt. „Die Entwicklung von CRISPR/Cas9 war eine echte Pionierleistung und hat das gesamte Feld der Genforschung und insbesondere der Gentherapie revolutioniert. Es freut mich darüber hinaus, dass mit den beiden Chemie-Nobelpreisträgerinnen und der Preisträgerin für Physik, Andrea Ghez, bereits drei Frauen in diesem Jahr die höchste Auszeichnung in der Wissenschaft erhalten haben. Ein großartiger Tag für die Wissenschaft, für die Patientinnen und Patienten und für die Frauen.“
Berlin Institute of Health Newsletter

BIH Neubauten ATIZ und KBH: Tage der offenen Baustellen im September

Das BIH und die Charitè haben zum Abschluss der Rohbauarbeiten im Ambulanz-, Translations- und Innovationszentrum (ATIZ) alle Interessierten zu Baustellenführungen eingeladen. Am Freitag, den 11. September 2020, fanden mehrere Führungen statt. Ebenso am Campus Buch am zukünftigen BIH Standort Käthe-Beutler-Haus (KBH)

Mehr erfahren
 

Neues von der BIH Academy

Berlin Institute of Health Newsletter

Neues Clinician Scientist Programm für Fachärzte

Die BIA hat im Auftrag der Vorstände von Charité und BIH ein Advanced Clinician Scientist Programm (AdCSP) aufgesetzt: Es soll die bestehende Lücke nach der Facharztweiterbildung schließen und die wissenschaftlich aktiven Fachärzt*innen, die sich gerade habilitiert haben und sich in Richtung Oberärzt*in entwickeln bzw. gerade Oberärzt*in geworden sind, fördern. Das innovative Konzept strebt eine optimale Verzahnung von individueller und struktureller Förderung an. Das AdCSP richtet sich an klinische Einrichtungen und Institute der Charité – Universitätsmedizin Berlin, die sich an der klinischen Versorgung beteiligen. Ziel sind neu geschaffene Oberärzt*innen-Stellen mit geschützten Forschungszeiten.

Zu den Ausschreibungen
Berlin Institute of Health Newsletter

BIA-Federführung für Charité-internes Vorauswahlverfahren

Ende Juni 2020 veröffentlichte die Else Kröner-Fresenius-Stiftung ihre zweite Ausschreibung für Else Kröner Clinician Scientist Professuren. Im Rahmen dieser Ausschreibung vergibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung drei Professuren. Pro Fakultät kann sich nur ein*e Kandidat*in bewerben. Unter BIA-Federführung wurde ein Charité-internes Vorauswahlverfahren konzipiert und organisiert und über das BIH Antrags- und Berichtsportal ausgetragen. Zudem wurde ein Gutachter*innengremium zur Vorauswahl aus repräsentativen Klinikdirektor*innen der Charité gebildet. Ziel der Fakultät der Charité ist es, den*die beste*n Kandidat*in zu identifizieren und dieser Bewerbung maximale Unterstützung zukommen zu lassen.
Berlin Institute of Health Newsletter

Erfolgreiche Alumni der BIH Academy

Die BIH Academy kann gleich mehrere Erfolgsmeldungen von den Alumni des BIH Charité Clinician Scientist Programms verkünden. Vier ehemalige Teilnehmer*innen des BIH Clinician Scientist Programms erhielten Rufe auf Professuren, viele andere trugen maßgeblich zu herausragenden Publikationen bei. Das zeigt einmal mehr, wie hervorragend das Programm die persönliche Karriere der jungen Nachwuchstalente unterstützt, aber auch zur Exzellenz der klinischen Forschung beiträgt. Wir gratulieren!

Zu den Erfolgsmeldungen
 

Neues vom BIH QUEST Center

Berlin Institute of Health Newsletter

"OPEN" Projekt lädt zu Umfrage ein

Das EU-geförderte "OPEN" Projekt, eine Zusammenarbeit vieler Institutionen und Patientenfürsprecher, lädt Menschen mit Diabetes herzlich dazu ein, an einer Umfrage teilzunehmen. Untersucht werden soll die Effektivität der von Patient*innen entwickelten Therapieoptimierungen, sogenannte Do-it-Yourself Artificial Pancreas System (DIYAPS). Das Projekt ist Teil der SPOKES Wellcome Trust Funded Translational Partnership Fellowship.

Berlin Institute of Health Newsletter

Open Data-Workshops online

Das QUEST bietet wieder dreistündige Open Data-Workshops an, nun Corona-kompatibel als Online-Format. Die ersten beiden Veranstaltungen finden am 21.10. auf Englisch und am 19.11. auf Deutsch statt.
 

Neues von BIH Innovations

Logos SPARK und Stiftung Charité

Drei Teams für die Teilnahme am I4H Programm ausgewählt

Im September 2020 wurden drei weitere Projekte ausgewählt, die im Rahmen des Inventors for Health (I4H) Programmes Finanzierung und Mentoring erhalten. Das Onboarding und die Validierung der Teamprojekte, die nun Teil des SPARK-Programmes werden, beginnen jetzt. Die Stiftung Charité unterstützt das I4H-Programm finanziell mit Mitteln der Privaten Exzellenzinitiative Johanna Quandt.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
Berlin Institute of Health Newsletter
Logos SPARK-BIH und SPARK Global

SPARK Annual Global Meeting feierte Online-Premiere

Über 60 Teilnehmer aus SPARK-Programmen aus aller Welt trafen sich am 11. September 2020 um Neuigkeiten zu präsentieren, bewährte Praktiken zu diskutieren und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auszubauen. Der Schwerpunkt des diesjährigen Online-Treffens lag auf Ausbildungsaktivitäten und COVID-19-Projekten, die vom SPARK-Netzwerk von Wissenschaftlern ohne Grenzen initiiert wurden.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

Neue BIH Podcast Folge

Wie gelingt die Translation?

In der 25. Folge des BIH Podcasts verrät uns Professor Christopher Baum, neuer Vorstandsvorsitzender des BIH, wie Translation aus seiner Sicht gelingen kann und welche Projekte er mit dem Berlin Institute of Health verfolgen wird. 

Zum Podcast
 

BIH Paper of the Month

Organe aus dem Labor?

Die Auszeichnung für das beste Paper im Monat März erhielt Dr. Andreas Kurtz. Der Leiter der BCRT-Forschungsgruppe „Regeneration by Stem Cells and International Stem Cell Register“ beschreibt in der Arbeit, die in Advanced Science erschienen ist, wie die extrazelluläre Matrix bestimmen kann, in welche Richtung sich induzierte pluripotente Stammzellen entwickeln. Ziel ist es, eines Tages Ersatzorgane in der Petrischale zu züchten.

Mehr erfahren
 

Veranstaltungen

Berlin Institute of Health Newsletter

Aufgrund der aktuellen Lage zu Sars-CoV-2/COVID-19 finden derzeit fast alle Veranstaltungen des BIH online statt, wie im Veranstaltungskalender vermerkt. 

Wer regelmäßig einen Überblick über anstehende BIH-Veranstaltungen erhalten möchte, meldet sich bitte hier an. Vielen Dank.
 
Berlin Institute of Health Newsletter

BIH Diversithon zur Berlin Science Week am 10. November 2020

Nur ca. 17,7 % der englischsprachigen und ca. 15,6 % der deutschsprachigen Biografien in Wikipedia handeln von Frauen. Unser online Wikipedia Edit-a-thon hat das Ziel, die Sichtbarkeit von Wissenschaftlerinnen und anderen in den Lebenswissenschaften unterrepräsentierten Gruppen in der Wikipedia zu erhöhen und alle können einen Beitrag dazu leisten. Melden Sie sich an, um zu lernen, wie man Wikipedia Artikel schreibt und bearbeitet, um die weltgrößte Enzyklopädie vielfältiger zu machen.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

Veranstaltungsrückblick

Berlin Institute of Health Newsletter

BIH Lecture mit Christopher Baum

Am 1. Oktober 2020 trat der neue BIH-Vorstandsvorsitzende Professor Christopher Baum sein Amt an. Im Rahmen der BIH Lecture Series verriet er, wie er das BIH weiterentwickeln möchte zu einem Institut, das sich nicht nur der Translation widmet, indem es dabei hilft, die Forschungsergebnisse in die Anwendung zu übertragen, sondern auch die Translation selbst als Wissenschaft begreift, die messbar und evaluierbar ist.

Vortrag im Video

Berlin Institute of Health Newsletter

Erster Vortrag der BIH Multi-Omics-Vorlesungsreihe

Am 17. September startete der BIH Translations-Hub Multi Omics eine neue Online-Vorlesungsreihe über den Einsatz von Omics-Technologien und -Ansätzen in der translationalen Medizin. Im ersten Vortrag erörterte Professor Tami Geiger (Tel Aviv University, IL) wie massenspektrometriebasierte Proteomik eingesetzt werden kann, um Krebsheterogenität von Brustkrebs und Melanomen zu verstehen.

Vortrag im Video
 

Neue Gesichter am BIH

Wissenschaft  & Operations

Helen Kühn

Helen Kühn ist seit Oktober 2020 als persönliche Referentin von Dr. Doris Meder, der Leiterin von Wissenschaft und Operations, am BIH tätig. Im Anschluss an ihr Studium der Molekularen Biotechnologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg promovierte Helen Kühn an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Molekularer Biologie. Durch ihr ehrenamtliches Engagement erwarb sie außerdem Kenntnisse im Projektmanagement, die sie nun zusammen mit ihrer wissenschaftlichen Expertise anwenden möchte, um Doris Meder und das BIH zu unterstützen.
Berlin Institute of Health Newsletter

Team BIH QUEST Center

Maren Hülsmann

Maren Hülsmann unterstützt seit Oktober 2020 im BIH QUEST Center das Qualitätsmanagement im kürzlich eingerichteten Projekt NUM Organostrat. Das multizentrische Konsortium untersucht den Zelltropismus von Viren, insbesondere SARS-CoV-2, in mehreren Organoidmodellen. Maren Hülsmann ist eine biomedizinische Forscherin mit Schwerpunkt auf der Untersuchung menschlicher Krankheiten mit Hilfe neuartiger Zellbiologie und Bildgebungsstrategien. Sie promovierte am Forschungszentrum Jülich und ging anschließend als Postdoktorandin an das Albert Einstein College of Medicine in New York.
 

Das BIH in der Presse

Berlin Institute of Health Newsletter

FAZ Online und Printausgabe vom 17.9.2020: "Datenschutz kann Leben kosten"

E-Health Ausgabe 5/2020: KI-Systeme für die Medizin: Die Patientendaten sind die Achillesferse von selbstlernenden KI-Assistenzsystemen und erfordern besondere Aufmerksamkeit.

Spektrum der Wissenschaft, Ausgabe 10.20: Kulturwandel in der Biomedizin.

Transkript Online, 24.09.2020: Christopher Baum wird neuer BIH-Chef.

Der Tagesspiegel, Online und Print vom 25.09.2020: Vorstand der Charité erweitert, u.a. auch in Berliner Morgenpost (Print)

Deutsche Welle News, 28.09.2020: How science and politics collide in the battle against the coronavirus

aerzteblatt.de, 01.10.2020: Software soll krankmachende Genveränderungen aufspüren

Der Tagesspiegel, Print und Online vom 07.10.2020: "Das ist ein Gänsehautmoment", u.a. auch in Berliner Morgenpost, Hamburger Abendblatt, WELT online, aerzteblatt.de

Deutsches Ärzteblatt, Print vom 9.10.2020: Christopher Baum: Translation als Kernanliegen

nature.com, 14.10.2020: Institutions can retool for to make research more rigorous - Big moves to rebuild the scientific infrastructure are possible

 
Newsletter empfehlen
 
Berlin Institute of Health Newsletter
Berlin Institute of Health (BIH)
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Anna-Louisa-Karsch-Str. 2
10178 Berlin
Tel.: 030 450 543 049
Fax: 030 450 7543999
E-Mail: newsletter-bih@bihealth.de


Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch generierte und verschickte E-Mail.
Bitte antworten Sie nicht direkt auf diese E-Mail, sondern richten Sie Ihre Antworten,
Nachfragen etc. an newsletter-bih@bihealth.de

Newsletter abbestellen
Subscribe to Event Overview

Besuchen Sie uns auf www.bihealth.org

Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter @berlinnovation

Youtube

Informieren sie sich auf unserem Youtube-Kanal „Berlin Institute of Health“