Online lesen
 
 
BIH at Charité Newsletter
Nr. 4/2021 | Mai Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,

dass sich bei virtuellen Meetings gelegentlich Kinder mit Hunger oder Langeweile zu Wort melden, daran haben wir uns im letzten Jahr erfreulich schnell gewöhnt. Und so wunderte man sich auch beim diesjährigen Charité BIH Entrepreneurship Summit, der am 11. Mai virtuell stattfand, zunächst nicht, als beim Vortrag von Sarah Levy-Schreier über ihr point-of-care-tool zur Blutanalyse plötzlich eine Kinderstimme aus dem off zu hören war. Doch als sie mit ernster Miene auf die aktuelle Situation in Israel verwies, da wurde schlagartig klar, dass hier nicht die Pandemie, sondern die Bombendrohungen auf Tel Aviv dafür verantwortlich waren, dass der kleine Elia zuhause und nicht in der Schule war. Und so hoffen wir heute inständig, dass nicht nur bei uns die Impfungen bald wieder eine Normalisierung des Alltags ermöglichen, sondern dass auch im Nahen Osten sobald wie möglich wieder alle Kinder in die Schule gehen dürfen.

Wir wünschen Ihnen interessante Einblicke ins BIH mit dem aktuellen Newsletter.

Ihr BIH Direktorium
Christopher Baum und Andrea Runow
 

Corona/COVID-19: Aktivitäten des BIH

Hand hält Mobiltelefon mit QR-BÄR-Code in die Kamera

BärCODE

Wissenschaftler*innen des BIH um Professor Roland Eils, Gründungsdirektor des BIH Zentrums für Digitale Gesundheit, haben einen fälschungssicheren, datenschutzkonformen und einfach anwendbaren digitalen Nachweis für Antigen-Schnelltests und COVID-19-Impfungen entwickelt. Der BärCODE wird in den offiziellen Test- und Impfstellen erzeugt und kann bei der Einlasskontrolle per Prüf-App offline gescannt werden.

Zur Pressemitteilung
Corona Viren, die im Weltall Richtung Erde fliegen

Zweite Chance für COVID-19-Medikament

Wissenschaftler*innen des BIH um Irina Lehmann, BIH Professorin für Umweltepigenetik und Lungenforschung, hatten vor Kurzem ein interessantes Zielmolekül auf Immunzellen entdeckt, das bei der Corona-Infektion eine wichtige Rolle spielt. Genau gegen dieses Zielmolekül hatten Forscher*innen der Bayer AG bereits vor einigen Jahren eine Substanz entwickelt und umfangreich in Studien getestet. Der Wirkstoff erwies sich als gut verträglich, aber in der damaligen Indikation als zu wenig effektiv. Nun soll die Substanz eine zweite Chance als COVID-19-Medikament erhalten.

Zur Pressemitteilung
 

Neues aus dem BIH

Samuel Knauß (Mitte) und Julius Emmrich (rechts) mit Ärztinnen in Madagaskar.

Ein digitales Gesundheitsportemonnaie

Mehr als eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zur medizinischen Grundversorgung. Ärzte der Charité haben nun das Unternehmen mTOMADY gegründet: Über die Mobiltelefon-Infrastruktur kann Geld sicher und effizient für medizinische Behandlungen eingezahlt, angespart und abgerufen werden. Das BIH Charité Digital Clinician Scientist Programm sowie das Digital Health Accelerator Programm des BIH hat sie dabei unterstützt. mTOMADY ist zunächst in Madagaskar im Einsatz, weitere afrikanische Länder sollen folgen.

Zur Pressemitteilung
3D-Figur menschl. Herz

CAEHR – Herz-Kreislauf-Erkrankungen optimal behandeln

Das Modellprojekt CAEHR zeigt am Beispiel von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Patient*inen vom Austausch medizinischer Daten profitieren können. Die Charité mit dem BIH und das kommunale Krankenhausunternehmen Vivantes bauen gemeinsam mit den Universitätskliniken Göttingen, Hannover und Würzburg sowie zahlreichen weiteren Partnern einen Digitalen FortschrittsHub Gesundheit auf. Das Vorhaben ist Teil des Förderkonzepts Medizininformatik der Bundesregierung und wird mit rund 10 Millionen Euro unterstützt.

Zur Pressemitteilung
BIH at Charité Newsletter
BIH at Charité Newsletter

Neues BIH Gleichstellungs- und Diversitykonzept 20212025

Das BIH hat im April 2021 das neue BIH Gleichstellungs- und Diversitykonzept 2021–2025 verabschiedet. Schwerpunkt ist weiterhin die Förderung von Wissenschaftlerinnen und die Erhöhung des Frauenanteils in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Gleichzeitig will das BIH den Fokus erweitern auf andere bisher in der Wissenschaft benachteiligte Gruppen. Darüber hinaus spielt auch das Thema Geschlechteraspekte in der Forschung eine Rolle, um die Qualität translationaler Forschung zu verbessern und den medizinischen Nutzen für alle Patient*innen zu erhöhen.

Mehr erfahren
Zum Gleichstellungs- und Diversitykonzept 2021–2025
 

Neues von der BIH Biomedical Innovation Academy (BIA)

BIH at Charité Newsletter
Gruppenbild BIH Academy Retreat 2019

Neue (Junior) (Digital) Clinician Scientists

In einem hochkompetitiven zweistufigen digitalen Auswahlverfahren wurden am 4. und 6. Mai 2021 die neuen Fellows für das BIH Charité Clinician Scientist Programm ausgewählt. Insgesamt haben sich elf Kandidat*innen für das BIH Charité Clinician Scientist Programm (CSP) und zehn Kandidat*innen für das BIH Charité Junior Clinician Scientist Programm (JCSP) qualifiziert. Zudem wurden sieben Kandidat*innen in das Digital Clinician Scientist Programm (DCSP) und fünf Kandidat*innen in das Junior Digital Clinician Scientist Programm (JDCSP) aufgenommen.Geplanter Förderbeginn der neuen Fellows ist der 1. Juli 2021. Herzlich willkommen an Bord!

Mehr über das Clinician Scientist Programm erfahren
BIH at Charité Newsletter

Erste Fellows des Advanced Clinician Scientist Pilotprogramms

Die BIH Academy begrüßt die ersten zehn Fellows im BIH Charité Advanced Clinician Scientist Pilotprogramm (AdCSP). Das Programm richtet sich an habilitierte, forschungsaktive Fachärzt*innen bzw. Oberärzt*innen in der frühen Phase, denen eine 25%ige oder 50%ige Forschungsfreistellung für drei Jahre mit optionaler Verlängerung um weitere drei Jahre gewährt wird. Mit dem Programm ist eine Nachhaltigkeitsverpflichtung durch die jeweilige Klinik bzw. Institut verbunden. Ziele des Programms sind sowohl die individuelle Karriereförderung als auch der strukturelle Auf- und Ausbau akademisch klinischer Schwerpunkte in der Universitätsmedizin. Sehr erfreulich ist die geschlechterparitätische Verteilung der neuen AdCSP-Fellows (fünf Frauen, fünf Männer).

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter

BIH Charité Clinician Scientist Programm evaluiert

Zum zehnjährigen Bestehen des BIH Charité Clinician Scientist Programms erscheint die erste systematische empirische Programmevaluation. Per standardisierten Online-Befragungen sowie leitfadenstrukturierten Interviews wurde untersucht, inwiefern die Integration von Forschung in die Facharztweiterbildung durch das strukturierte Programm gelingt und welche Chancen und Herausforderungen sich in der Praxis ergeben. Die sozialwissenschaftliche Programmevaluation wurde von der im Dezember 2020 viel zu früh verstorbenen Professorin Duska Dragun, Direktorin der BIH Biomedical Innovation Academy (BIA) und des BIH Charité Clinician Scientist Programms, initiiert und durch das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Kooperation mit der BIH Academy durchgeführt.

Mehr erfahren
Zum Evaluationsbericht des DZHW
Zur Pressemeldung des DZHW
BIH at Charité Newsletter

Gedenksymposium zu Ehren von Professorin Duska Dragun

Am 28. und 29. Mai 2021 wird ein internationales Gedenksymposium zu Ehren von Professorin Duska Dragun und anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des BIH Charité Clinician Scientist Programms ausgerichtet. Das Symposium wird der im Dezember 2020 viel zu früh verstorbenen Direktorin der BIH Biomedical Innovation Academy (BIA) und Leiterin des BIH Charité Clinician Scientist Programms gedenken, wozu Weggefährt*innen aus der Wissenschaft und der Wissenschaftspolitik zu Wort kommen werden. Darüber hinaus wird es wissenschaftliche Sessions geben, die in bewährter Manier aus Tandems von Programm-Fellows und geladenen hochrangigen Speakern gestaltet werden. Für den Abend des 28. Mai 2021 ist eine digitale Zertifikatsverleihung anberaumt, in dessen Rahmen rund 50 Programm-Alumni verabschiedet werden.

Zum Programm und Anmeldungslink
 

Neues vom BIH QUEST Center

Logo BIH QUEST Center

Unterstützung der psychischen Gesundheit bei Pandemien

Das BIH QUEST Center hat eine neue Website mit Leitfäden zur psychischen Gesundheit von Nachwuchswissenschaftlern (ECRs) online gestellt. Diese Ressourcen, die sich an ECRs und an deren Vorgesetzte richten, wurden gemeinsam mit Community- und grassroots-Partnern während eines virtuellen Brainstormings Anfang des Jahres entwickelt.

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter

RE-PLACE evaluiert die Rolle professioneller labfolder-Trainings

In dem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt RE-PLACE evaluiert das BIH QUEST Center die Einführung des elektronischen Laborbuchs (ELN) – ein institutionelles Programm, das Wissenschaftler*innen darin unterstützt, analoge Papierlaborbücher durch digitale Forschungsdokumentation im ELN labfolder zu ersetzen. RE-PLACE untersucht, welchen Einfluss professionelle labfolder-Trainings auf die Nutzerakzeptanz bzw. die qualitätsorientierte Forschungsdokumentation in Forschungsgruppen besitzen. Aus den Erkenntnissen sollen spezifische Maßnahmen zur Steigerung der labfolder Nutzerakzeptanz an Charité und BIH abgeleitet werden.

Mehr erfahren
 

BIH Paper of the Month

Verleihung PoM an M. Schmück-Henneresse

CRISPR-Cas9-editierte T-Zellen für Transplantatempfänger

Im September 2020 erhielt Dr. Michael Schmück-Henneresse, Leiter der AG Experimentelle Immuntherapien am BIH Center for Regenerative Therapies (BCRT) die Auszeichnung Paper of the Month. Damit ein neues Spenderorgan nicht abgestoßen wird, erhalten Transplantatempfänger meist lebenslang Medikamente, die ihre Immunabwehr unterdrücken. Dies begünstigt das Wiederaufflammen von latenten Virusinfektionen, die der Körper normalerweise in Schach hält. In ihrer ausgezeichneten Arbeit beschreiben die Wissenschaftler*innen, wie sie T-Zellen von Transplantatempfängern mit Hilfe der Genschere CrisprCas genetisch verändern. Die T-Zellen sollen die Immunabwehr gegen körpereigene Viren steigern, die genetische Veränderung schützt die T-Zellen vor der Wirkung der immunsuppressiven Medikamente.

Mehr erfahren
Zur Publikation
BIH at Charité Newsletter
 
online Verleihung PoM Oktober an Petra Reinke

Mit T-Zellen das Immunsystem besänftigen

Das Paper of the Month vom Oktober 2020 ging an Professorin Petra Reinke,
Leiterin der AG Zellttherapie und personalisierte Immunsuppression am BIH Center for Regenerative Therapies (BCRT). Auch in diesem Paper geht es um Hilfe für Transplantatempfänger: Die Wissenschaftler*innen beschreiben darin eine erste klinische Studie, in der sie Empfängern einer Spenderniere ihre eigenen, im Labor vermehrten regulatorischen T-Zellen verabreichen. Diese „besänftigen“ das körpereigene Immunsystem und erlauben es daher, die Menge der immunsuppressiven Medikamente stark zu reduzieren.

Mehr erfahren
Zur Publikation
BIH at Charité Newsletter
BIH at Charité Newsletter

Wie gelangt Sars-CoV-2 ins Gehirn?

Im November 2020 erhielten Frank Heppner, Institutsdirektor am Institut für Neuropathologie der Charité, die Auszeichnung Paper of the Month. Zusammen mit seinem Team hat Frank Heppner anhand von Gewebeproben verstorbener COVID-19-Patienten herausgefunden, dass das neuartige Coronavirus über die Nervenzellen der Riechschleimhaut ins Gehirn eindringen kann. Den Forscher*innen ist es dabei erstmals gelungen, elektronenmikroskopische Aufnahmen intakter Coronaviruspartikel in der Riechschleimhaut anzufertigen.

Mehr erfahren
Zur Publikation
Zur Pressemitteilung
 

Veranstaltungsrückblick

Porträt Simone Spuler

Neue Muskeln aus Stammzellen

Am 23. April 2021 war Professorin Simone Spuler zu Gast in der BIH Vortragsreihe "Frontiers in Translational Medicine - Scientific and Structural Challenges". Simone Spuler ist Leiterin der Hochschulambulanz für Muskelkrankheiten und Senior Group Leader der Forschungsgruppe Myologie am Experimental and Clinical Research Center (ECRC) der Charité und des MDC. In ihrem Vortrag erläuterte sie, wie Muskelstammzellen wieder in den Fokus der Behandlung von Muskelschwund rücken und zeigte die Wirksamkeit von Genkorrekturstrategien, die aus den CRISPR/Cas9-Techniken abgeleitet sind, in primären menschlichen Muskelstammzellen.

Zur Aufzeichnung der BIH Lecture
BIH at Charité Newsletter
Folie der Welcome Lecture

Willkommen an Bord!

In zwei Welcome Lectures im März und April 2021 stellten sich die vier neuen Nachwuchsgruppen von Dr. Simon Haas, Dr. Stefanie Grosswendt, Dr. Leif Ludwig und Dr. Ashley Sanders im Fokusbereich Single Cell-Ansätze für die personalisierte Medizin online vor jeweils ca. 200 Zuschauenden vor. Wie vielfältig die translationalen Anwendungsmöglichkeiten von Einzelzelltechnologien sind, zeigten die vier ambitionierten Gruppenleitungen in ihren Vorträgen zu ihren Forschungsschwerpunkten und informierten die Teilnehmenden, wie die Entstehung schwerwiegender Krankheiten durch pathologische Veränderungen in Stammzellen, in der genomischen DNA in unseren Mitochondrien sowie durch somatische Mutationen in unseren Körperzellen begünstigt werden kann und welche Rolle verschiedene embryonale Zellzustände in der Krebsentwicklung spielen.

Mehr über die vier Nachwuchsgruppen erfahren
BIH at Charité Newsletter
Porträts Movez Dharsee, Susan Gilbert Evans, Fan Dong

Erste Online Lecture des Translations-Hubs Digital Medicine

Am 22. April 2021 fand die erste Online Lecture des Translations-Hubs Digitale Medizin statt. Mit dem Titel „Health Data Platform Solutions“ präsentierten Moyez Dharsee, Susan Gilbert Evans und Fan Dong (Indoc Research, Partner in der Umsetzung der BIH/Charité Virtual Research Environment) Möglichkeiten und Technologien, welche modernen Gesundheitsdatenplattformen zugrunde liegen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Professorin Petra Ritter.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 
Team GRN

15 neue Mitglieder im German Reproducibility Network

Wissenschaft kann vertrauenswürdiger, transparenter und reproduzierbarer sein. Mit dieser Überzeugung engagieren sich die Gründer*innen des German Reproducibility Network (GRN), darunter auch das BIH QUEST Center, für die Vernetzung verschiedener Stakeholder im akademischen Forschungsumfeld. Am 23. April 2021 fand das erste ‚Onboarding Event‘ statt, bei dem 15 neue Forscher*innengruppen offiziell begrüßt wurden.  

Erfahren Sie mehr über die neuen Mitglieder
Mitglied im Netzwerk werden
 
Videoausschnitt aus Girl's Day Veranstaltung

Virtueller Girls‘ Day am BIH

Fast 100 Schülerinnen haben am diesjährigen Girls‘ Day einen digitalen Einblick in die Arbeit von Wissenschaftlerinnen aus BIH und Charité bekommen. In acht Workshops stellten Wissenschaftlerinnen verschiedener Arbeitsgruppen ihre Forschungsprojekte vor und bereichteten von ihrer Arbeit. Neben Einblicken in die digitale Medizin, nahmen die Forscherinnen die Mädchen virtuell mit in ihr Labor und berichteten über ihre Forschung zu Viren, Lungenerkrankungen, Zahngesundheit und dem Verdauungstrakt. Auch die Verbindung von Ingenieurswesen und Herzmedizin und die Arbeit an Biomaterialien zur Heilung von Knochenbrüchen waren Thema in den Workshops.

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter
Logos  SPARK Europe Educations und BIH Innovations

SPARK Europe auf der BIONNALE 2021

Auf der diesjährigen BIONNALE 2021, die am 12. Mai 2021 online stattfand, haben fünf SPARK Europe Teams ihre translationalen Projekte & Geschäftsideen auf der virtuellen Bühne vor Vertretern der Gesundheits- und Life Sciences Industrie gepitcht. Das SPARK-BIH Programm wurde von Charité und DHZB Kinderkardiologe PD. Dr. Boris Schmitt und SPARK-BIH Teamleitung Dr. Tanja Rosenmund vertreten.

Mehr erfahren
 

Aufgrund der aktuellen Lage zu Sars-CoV-2/COVID-19 finden derzeit fast alle Veranstaltungen des BIH online statt, wie im Veranstaltungskalender vermerkt. 

Wer regelmäßig einen Überblick über anstehende BIH-Veranstaltungen erhalten möchte, meldet sich bitte hier an. Vielen Dank.
 

Ausschreibungen

Headerbild BIH Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research 2021

BIH Excellence Award ausgeschrieben

Ziel des Preises ist es, die Berücksichtigung von Geschlechts- und Genderaspekten in der translationalen Forschung zu fördern und die Sichtbarkeit für diese Themen zu erhöhen. Die Auszeichnung würdigt herausragende Forschungsleistungen von Wissenschaftler*innen aus dem Bereich der Biomedizin, die zeigen können, wie die Berücksichtigung von Geschlechteraspekten ihr translationales Forschungsprojekt verbessert. Der Preis wird für ein gemeinsames Forschungsprojekt der antragstellenden Person mit Kooperationspartnern am BIH vergeben. Jedes Projekt kann bis zu 25.000 Euro erhalten. Deadline für Bewerbungen ist der 23. Juli 2021.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
BIH at Charité Newsletter
Logos SPARK BIH und BIH Innovations

SPARK-BIH Ausschreibung noch bis zum 31. Mai geöffnet

Wissenschaftler*innen und Kliniker*innen aller Karrierestufen des BIH und der Charité können sich mit ihren translationalen Forschungsprojekten aus den Bereichen Wirkstoffentwicklung (small molecule, Biologika, ATMP, Gentherapie), Medizintechnik und Diagnostik in allen medizinischen Feldern für das SPARK-BIH Programm bewerben. Projekteinreichungen für das SPARK-BIH Programm werden bis zum 31. Mai 2021 (14:00 Uhr) akzeptiert. Die SPARK-BIH Förderung setzt sich aus Finanzierung, Mentoring und Weiterbildung zusammen und erstreckt sich über eine Laufzeit von 12-24 Monaten.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

BIH in der Presse

Zeitungsstapel

FAZ online, 10.4.2021: Bessere Daten schützen besser

FAZ online, 14.4.2021: Eine epische Schlacht um verlorene Leben

e-health online, 14.4.2021: Digitaler FortschrittsHub für die vernetzte Versorgung von Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen

Krankenhaus IT online, 14.4.2021: Health-IT Talk - COVID-19-Update zur Medizininformatik-Initiative

MEDICA online, 20.4.2021: CAEHR – Herz-Kreislauf-Erkrankungen optimal behandeln

FAZ Verlagsspezial online, 21.4.2021: Zukunft Gesundheitswesen

medtech zwo, 23.4.2021: BIH Digital Health Accelerator Demo Day

Management und Krankenhaus online, 23.4.2021: Künstliche Intelligenz auf Intensivstationen

Management und Krankenhaus online, 24.4.2021: BIH initiiert klinische Studie für die Behandlung von schweren COVID-19 Krankheitsverläufen

Frankfurt Live, 26.4.2021: Zweite Chance für Corona Medikament

BildungsSpiegel, 29.4.2021: Chancen und Herausforderungen einer integrierten Forschungs- und Facharztweiterbildung in der Universitätsmedizin

Africa life online, 29.4.2021: In Madagaskar schon im Einsatz: digitales Gesundheitsportemonnaie für Menschen ohne Krankenversicherung

ärztliches journal online, 3.5.2021: Zelltherapie bei Muskeldystrophie?

Berliner Morgenpost online, 4.5.2021: Einlass-App: "BärCODE" soll Corona-Testergebnisse sichern

radioeins rbb online, 6.5.2021: "Das ist ein hochkomplexes Verfahren"

e-health online, 12.5.2021: Jetzt wird modelliert
 
Newsletter empfehlen