Online lesen
 
 
BIH at Charité Newsletter
Nr. 9/2021 | November Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,

immer am 9. November, dem Tag des Mauerfalls, präsentiert die Falling Walls Konferenz die „wissenschaftlichen Durchbrüche“ des vergangenen Jahres. In diesem Jahr zählte natürlich der Impfstoff gegen das SARS-CoV-2 Virus dazu, die schnellste Entwicklung eines Impfstoffs in der Geschichte der Medizin. Doch wie auch bei den Durchbrüchen in anderen Bereichen – von innovativer Energiespeicherung bis zur gentherapeutischen Behandlung von Blindheit – fußt auch der Impfstoff von BioNTech auf jahrzehntelanger Vorarbeit in der Grundlagenforschung. „Mauern einzureißen braucht viele Jahre Vorbereitung“, sagte Özlem Türeci bei ihrem Vortrag. Denn es sind die vielen kleinen Schritte, manchmal auch in die falsche Richtung, die erst gemeinsam das Ziel der medizinischen Translation ermöglichen.

Rund um die Falling Walls Konferenz hat sich die Berlin Science Week etabliert, auf der sich die Berliner Wissenschaft der Bevölkerung öffnet. Ziel ist es, Interesse und Begeisterung, aber auch Verständnis dafür zu wecken, warum Wissenschaft manchmal etwas länger dauert, es Umwege und unerwartete Ergebnisse geben kann, bevor ein „Durchbruch“ erreicht ist. Auch das BIH hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten präsentiert, von denen wir Ihnen in diesem Newsletter berichten, einige können Sie sogar nachträglich anschauen!

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung.
Ihr BIH Direktorium
Christopher Baum und Michael Frieser
 

Neues aus dem BIH

 
Grafik

Organoide von Pankreastumoren ermöglichen zellgenaue Diagnostik

Krebs der Bauchspeicheldrüse hat keine gute Prognose: Oft werden die Tumoren zu spät erkannt und sind dann nur noch schlecht behandelbar. Ein kleiner Teil der Patient*innen überlebt jedoch die Diagnose jahrelang. Wissenschaftler*innen vom BIH um Professor Christian Conrad, Leiter der Abteilung für Intelligent Imaging, haben Organoide aus verschiedenen Pankreastumoren im Labor gezüchtet, an denen sie einzelne Zelltypen identifizieren und verschiedene Medikamente auf ihre Wirkung testen konnten. Dies ermöglicht die patientenspezifische Diagnostik und eröffnet die Chance einer zielgerichteten Therapie. Ihre Ergebnisse haben die Forscher*innen nun in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
 

Personalia

Porträt Birgit Sawitzki

Die Dirigenten des Immunsystems: Birgit Sawitzki erforscht T-Zellen

Professorin Birgit Sawitzki hat den Ruf auf eine W3 Professur auf Lebenszeit für Translationale Immunologie am BIH angenommen. Die promovierte Biochemikerin erforscht das Zusammenspiel von Immunzellen bei schweren Entzündungsreaktionen. Diese treten aktuell etwa bei schweren Infektionsverläufen von COVID-19 auf, bei Autoimmunerkrankungen, aber auch bei der Abstoßung nach Organtransplantationen und stellen die heutige Medizin vor große Herausforderungen. Bisher war Birgit Sawitzki als Professorin mit ihrer Arbeitsgruppe am Institut für Medizinische Immunologie der Charité sowie am BIH Center für Regenerative Therapien (BCRT) tätig. Ihre neue Position hat sie zum Oktober angetreten.

Zur Pressemitteilung
 

Neues von der BIH Biomedical Innovation Academy (BIA)

Porträt Dr. med. Martin A. Mensah

Digital Clinician Scientist gewinnt Preis für innovative Lehre der Charité

Dr. med. Martin A. Mensah, Fellow des BIH Charité Digital Clinician Scientist Programms sowie Arzt und Lehrkoordinator am Institut für Medizinische Genetik und Humangenetik der Charité, wurde als einer von drei Preisträgern mit dem diesjährigen Preis für innovative Lehre an der Charité ausgezeichnet. Geehrt wurde Dr. Mensah für die digitale Umsetzung der von ihm und seinem Team angebotenen Praktika während der Corona-Pandemie. Der Preis wird durch den Verein der Freunde und Förderer der Charité e.V. unterstützt und jährlich vergeben. Das Preisgeld beträgt 500 Euro. Dazu gratulieren wir herzlich!

Mehr erfahren (nur für BIH/Charité-Interne)
 

Neues vom BIH QUEST Center

Porträt Dr. Anita Bandrowski

BIH QUEST Center begrüßt neue BIH Visiting Professorin

Das BIH QUEST Center freut sich, Dr. Anita Bandrowski von der University of California San Diego als BIH Visiting Professorin begrüßen zu dürfen. Dr. Bandrowski wird mit dem mit dem BIH QUEST Center (AG Weissgerber) zusammenarbeiten, um das Berichtswesen zu verbessern. Hierzu setzt sie automatisierte Tools ein, mit denen sie Preprints und Publikationen auf Probleme überprüft, die die Stringenz und Reproduzierbarkeit beeinträchtigen. Dr. Bandrowski ist federführend bei der Research Resource Identification (RRID) Initiative und an mehreren großen Informatikprojekten beteiligt, darunter das Brain Cell Census Network (BICCN), Stimulating Peripheral Activity to Relieve Conditions (SPARC), das Neuroscience Information Framework (NIF), The Antibody Registry, und sie ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin von SciCrunch Inc.

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter

Bedarfserhebung zum Forschungsdatenmanagement

Das BIH QUEST Center führt im November in einem von der Berlin University Alliance (BUA) finanzierten Projekt eine Bedarfserhebung zum Forschungsdatenmanagement durch. Die Erhebung richtet sich an alle Forschenden und findet ähnlich an allen BUA-Einrichtungen statt. BIH QUEST bittet um Ihre Beteiligung, wenn Sie die Einladung erhalten. Vielen Dank!

 

Neues von Charité BIH Innovation (CBI)

Screenshot der Online-Onboarding-Veranstaltung

SPARK-BIH begrüßt zehn neue Projekte im Programm

Nach einem zweitägigen Pitch-Event im August, wählte eine Expertenjury zehn herausragende translationale Projekte für eine Förderung durch SPARK-BIH aus. Das SPARK-BIH Team begrüßte die neuen SPARKees bei einem Online-Onboarding-Event und freut sich sehr darauf, die Teams dabei zu unterstützen, ihre medizinischen Innovationen in die Klinik zu bringen.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

Veranstaltungsrückblick

Poster Future Medicine Round Table

BIH und Tagesspiegel veranstalten Future Medicine Round Table

Seit fast zwei Jahren hat uns das Coronavirus SARS-CoV-2 im Griff. Wissenschaftler*innen haben viel geleistet in dieser Zeit: Sie haben das Erbgut des Virus entschlüsselt, Tests und Impfstoffe entwickelt und erforscht, wie sich das Virus im Körper und von Mensch zu Mensch verbreitet. Doch trotz dieser vielen Erkenntnisse ist keine Entwarnung angesagt. Auf dem diesjährigen Future Medicine Event, das das BIH gemeinsam mit dem Tagesspiegel bereits zum sechsten Mal veranstaltete, diskutierten am 4. November im Rahmen der diesjährigen Berlin Science Week Vertreter*innen aus Wissenschaft, Klinik, Politik und Industrie, ob wir schon ausreichend vorbereitet auf die nächste Pandemie sind.

Mehr erfahren
Zur Aufzeichnung des Future Medicine Round Table (in englischer Sprache)
Panel Springer Nature Diskussion

Diskussion zu Kardiovaskulärer Gesundheit in Zeiten von COVID-19

Im Rahmen der Berlin Science Week kamen am 5. November bei der von Springer Nature in Kooperation mit dem MDC und BIH organisierten Veranstaltung „Cardiovascular Health in the Time of COVID-19“ Berliner Expert*innen aus der Grundlagenforschung, der translationalen Forschung sowie der Klinik mit den Schwerpunkten Immunologie und Herz-Kreislauf zusammen. Das Panel um Leif Erik Sander von der Charité, Michael Potente und Birgit Sawitzki vom BIH, sowie Holger Gerhardt und Emanuel Wyler vom MDC diskutierte u.a. darüber, wie wir alle die Risiken für Herzkreislauferkrankungen mit einer Impfung gegen Corona minimieren können. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Vesna Todorovic, Chefredakteurin der neuen Zeitschrift Nature Cardiovascular Research

Mehr erfahren
Zur Aufzeichnung der Diskussion (in englischer Sprache)
BIH/GSCN-Stand im Naturkundemuseum

BIH und GSCN auf Berlin Science Week Campus im Museum für Naturkunde

Was sind Stammzellen? Wie viele verschiedene Zelltypen gibt es? Und mit welchen Immunzellen kann man Transplantatempfängern helfen? Diesen und weiteren kniffligen Fragen rund um die Zellforschung stellten sich am ersten Novemberwochenende viele Besucher*innen des Berlin Science Week Campus im Naturkundemuseum Berlin beim großen Zellquiz am gemeinsamen Stand des BIH und des German Stem Cell Network (GSCN). An beiden Veranstaltungstagen, Freitag und Samstag, standen neben Mitarbeiter*innen der Kommunikationsabteilungen von BIH und GSCN auch Wissenschafler*innen bereit, um über ihre Forschung zu informieren und Fragen zu beantworten. 

Zum Nachbericht und zur Fotogalerie
Beitrag im Deutschlandfunk zum Nachhören
Porträts Claudia Langenberg und Georg Duda

BIH diskutiert auf dem World Health Summit

Auf dem diesjährigen World Health Summit (WHS) 2021 diskutierten am 25. Oktober 2021 Wissenschaftler*innen vom BIH in zwei Runden mit internationalen Gästen darüber, was mit der drohenden Long-COVID-Welle auf uns zukommen wird und wie man die Erkenntnisse aus der Erbgutforschung für die Gesundheit aller Menschen nutzen kann.

Die Diskussion “Long-COVID: The Aftershock of the Pandemic“ von Georg Duda, BIH Chair für Engineering Regenerative Therapies, und seinen internationalen Sprecher*innen kann hier (in englischer Sprache) nachgehört werden.

Claudia Langenberg, BIH Professorin für Computational Medicine, hatte für die Diskussion internationale “Stars” der Genomforschung eingeladen. Die Aufzeichnung ihrer Diskussion “Genomic Data For Global Human Health“ ist hier (in englischer Sprache) nachzuhören.

Mehr zum diesjährigen WHS
Bürgermeister Michael Müller begrüßt die Ausstellung mit einigen der portraitierten Wissenschaftlerinnen: Prof. Claudia Langenberg; Prof. Marlis Dürkop-Leptihn, Prof. Gudrun Erzgräber und Prof. Gesche Joost (von links).

Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ eröffnet

Am 19. Oktober 2021 hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, die Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ im Roten Rathaus feierlich eröffnet. Auf 20 Tafeln werden exemplarisch die Lebensläufe von Wissenschaftlerinnen erzählt, die in Berlin wirken oder gewirkt haben.  Die Ausstellung, ein Gemeinschaftsprojekt des BIH und der Senatskanzlei Berlin ist vom 20. Oktober bis zum 20. Dezember 2021 im Roten Rathaus zu sehen und ist werktäglich von 10:00 bis 18:00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Danach wird sie als Wanderausstellung an verschiedenen Orten Berlins und als online-Variante auf der BIH-Webseite zu sehen sein.

Mehr erfahren
Weitere Infos zum Projekt
Beitrag im rbb Radio zum Nachhören
BIH at Charité Newsletter

SPARK-BIH veranstaltet Design Thinking Workshop für NeuroCure

SPARK-BIH veranstaltete für das Exzellenzcluster NeuroCure der Charité einen Design Thinking Workshop, bei dem Nachwuchswissenschaftler*innen eine agile Innovationsmethode nutzten, um patientenorientierte medizinische Innovationen zu erarbeiten.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
BIH at Charité Newsletter
Gruppenbild internationale Journalist*innen mit Prof. Christopher Baum

Internationale Journalist*innen zu Gast im BIH

Im Rahmen der Berlin Science Week und der Falling Walls Conference besuchten acht internationale Journalist*innen aus den USA, aus Canada, Brasilien, Kenia, Argentinien, Indien und Nigeria das BIH. Sie interessierten sich für die translationale medizinische Forschung des BIH, die Einbindung von Journalist*innen und Patient*innen in das Design von Klinischen Studien, fragten nach internationalen Kontakten des BIH, sowie nach der Förderung von Frauen.  

 
Aufgrund der aktuellen Lage zu Sars-CoV-2/COVID-19 finden derzeit fast alle Veranstaltungen des BIH online statt, wie im Veranstaltungskalender vermerkt. 

Wer regelmäßig einen Überblick über anstehende BIH-Veranstaltungen erhalten möchte, meldet sich bitte hier an. Vielen Dank.
 

Ausschreibungen

Logokombi GSCN + BIH

Bevorstehende Deadline für GSCN/BIH Travel Award

Noch bis zum 30. November 2021 können Sie sich für einen GSCN/BIH Travel Award bewerben. Der GSCN/BIH Travel Award bietet finanzielle Unterstützung für den Besuch einer Stammzellkonferenz, eines Workshops oder einer Veranstaltung in Europa oder im Ausland im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2022. Um sich zu bewerben, senden Sie bitte den eingereichten Abstract zur Veranstaltung und ein kurzes Motivationsschreiben (max. 1 Seite) an das Büro des German Stem Cell Network (GSCN). Das Schreiben sollte darstellen, was die Veranstaltung für den/die Bewerber*in bedeutet, wie die/der Antragsteller*in von der Veranstaltung profitiert und warum eine finanzielle Unterstützung wichtig ist. Viel Erfolg!

Mehr über das GSCN erfahren
BIH at Charité Newsletter
Grafik Zukunftscluster 2.0

Ausschreibung für innovative F&E Projektideen für Virchow 2.0

Teams bestehend aus mindestens zwei Partnern aus der Forschung und Industrie, können sich mit ihren gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungs-F&E-Projektideen für den Zukunftscluster Virchow 2.0 bewerben. Projektideen, die darauf abzielen, Einzelzelltechnologien, künstliche Intelligenz sowie von Patient*innen abgeleitete Krankheitsmodelle für F&E-Anwendungen und/oder den klinischen Einsatz weiterzuentwickeln, zu integrieren und anzuwenden, sind willkommen. Virchow 2.0 ist ein wachsendes Forschungs- und Innovationsnetzwerk in der deutschen Hauptstadtregion mit dem Ziel, ein völlig neuartiges biomedizinisches KI-Innovationsökosystem zur Umsetzung der zellbasierten Medizin in Berlin-Brandenburg im Rahmen der BMBF-Initiative Clusters4Future aufzubauen. Die Ausschreibung ist noch bis zum 12. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, geöffnet.

Detaillierte Informationen zur Ausschreibung und Antragsunterlagen
BIH at Charité Newsletter
 
BIH at Charité Newsletter

SAVE-THE-DATE: Start der neuen Wettbewerbsrunde Exzellenzcluster          (nur für interne Mitglieder von BIH und Charité)

Die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder wird in Kürze eine neue Antragsrunde der Exzellenzcluster starten. In diesem hochkarätigen Förderprogramm werden Forschungsvorhaben nachhaltig über einen Zeitraum von sieben Jahren mit jeweils bis zu 10 Mio. Euro pro Jahr gefördert. Die Charité unterstützt den interdisziplinären Austausch, in welchem international wettbewerbsfähige Forschungsfelder erfolgreich in einem Exzellenzcluster-Antrag zusammengeführt werden. Zu diesem Zweck findet am 9. Dezember 2021 ein ganztägiger "Marktplatz" statt, der Gelegenheit bietet, Ideen zu präsentieren, zu diskutieren, auszutauschen und zu sondieren. Durch Ihre aktive Teilnahme wird die Bildung der wichtigsten Exzellenzcluster eingeleitet. Deadline der Registrierung ist der 18. November 2021. Bei Fragen steht das Organisationsteam gerne jederzeit zur Verfügung.

Zur Registrierung 
Informationen zur Neuausschreibung 2026
 

Neue Gesichter am BIH

Team Personal

Majana Akadiri

Seit Oktober 2021 unterstützt Majana Akadiri das Team Personal am BIH als Personalsachbearbeiterin für Drittmittelpersonal. Zuvor war sie im Personalreferat der Universität der Künste (UdK) Berlin tätig und für die Personalsachbearbeitung für Tarifbeschäftigte (einschließlich akademischer Mittelbau), Beamt*innen, Gastprofessor*innen/-dozent*innen sowie für die Entgeltabrechnung zuständig.

Porträt Majana Akadiri
 

Das BIH in der Presse

Zeitungsstapel

PR-Gateway, 14.10.2021: Rückenschmerzen – ein ernsthaftes Problem

Biermann Medizin, 15.10.2021: Eine Landkarte der Erkrankungen: Proteineerklären, wie Gene Krankheiten verursachen

Radioeins rbb Online, 19.10.2021: Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen

berlin.de, 20.10.2021: Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ im Roten Rathaus eröffnet

Frankfurt Live, 26.10.2021: "Die größte Welle steht uns noch bevor"

Laborjournal online, 26.10.2021: Immunsystem in Alarmbereitschaft

Wissenschaftskommunikation.de, 27.10.2021: Berlin, Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen

Wissenschaftsmanagement Online, 27.10.2021: Die MERIT App: Wissenschaftsleistungen in Berufungsverfahren – digital aufbereitet

Bild Online, 28.10.21: Wo stehen wir in Sachen Vorsorge nach der Pandemie?

Apotheke adhoc Online, 28.10.2021: Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge

berlin.de, 2.11.2021: Gesundheitsstadt Berlin 2030: Wissenschafts- und gesundheitspolitische Kernziele für die Charité und Vivantes

Management & Krankenhaus Online, 3.11.2021: Die Dirigenten des Immunsystems: Birgit Sawitzki erforscht T-Zellen

kma Online, 3.11.2021: Komplikationen mittels Datenanalyse in Echtzeit verhindern

e-health-com, 10.11.2021: Skalierbare Daten: Ein GECCO für die Onkologie?

Deutschlandfunk Kultur Online, 11.11.2021: Schon reif für die Klinik?

Esanum 12.11.2021: COVID-19: Was haben wir für zukünftige Pandemien gelernt?

rbb Kultur Online, 14.11.2021: "Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen"

Telegraph India Online, 15.11.2021: Fight ’em young
 
Newsletter empfehlen