Online lesen
 
 
BIH at Charité Newsletter
Nr. 02/2022 | MÄrz Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,

noch vor wenigen Jahren hat die Bertelsmann-Stiftung Deutschland ein verheerendes Zeugnis ausgestellt, was die Digitalisierung unseres Gesundheitswesens betrifft: Abgeschlagen auf dem 18. Platz von 18 Ländern waren wir gelandet! Doch die Zeiten ändern sich, Deutschland holt auf, die Politik hat die Zeichen erkannt und etwa mit der Medizininformatik-Initiative dafür gesorgt, dass nun die Daten aus der medizinischen Forschung, aus Praxen und Kliniken immer häufiger digital erhoben und gespeichert werden, statt handschriftlich auf Papier vermerkt und per Fax versendet.
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler aus dem BIH sind an diesen Fortschritten maßgeblich beteiligt: Professorin Sylvia Thun hat sich insbesondere um die Interoperabilität von medizinischen Daten verdient gemacht. Für ihre Leistungen auf diesem Gebiet und ihr oft ehrenamtliches Engagement hat ihr der Bundespräsident nun das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen! Und Professor Roland Eils, einer der führenden Köpfe in der Medizininformatik-Initiative, hat gerade als einer der Sprecher von HEALTH-X dataLOFT, einem europäischen Gesundheitsdatenprojekt, vom Bundeswirtschaftsminister einen Scheck in Höhe von 13 Millionen Euro entgegennehmen dürfen! Wir gratulieren beiden und ihren Teams auf das Herzlichste und sind stolz darauf, sie in unserem Institut zu haben.

Ihnen wünschen wir eine anregende Lektüre mit dem neuen Newsletter aus dem BIH.

Ihr Direktorium
Christopher Baum und Michael Frieser
 

Neues aus dem BIH

Screenshot Videobotschaft zur Übergabe der Förderbescheide zum Gaia-X

13 Millionen Euro für Gesundheitsdatenraum HEALTH-X dataLOFT in Gaia-X

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die Förderbescheide für die Projekte im europäischen digitalen Ökosystem Gaia-X überreicht. Professor Roland Eils, Gründungsdirektor des Digital Health Center im BIH, durfte für das Projekt HEALTH-X dataLOFT einen Scheck in Höhe von 13 Millionen Euro stellvertretend für das Konsortium entgegennehmen. Ziel des Projektes ist ein „Bürger-zentrierter Gesundheitsdatenraum“, in dem Bürgerinnen und Bürger im Zentrum stehen und von Leistungsempfängern zu Partnern werden. Beteiligt sind neben dem BIH zahlreiche Forschungseinrichtungen, Institutionen des Gesundheitswesens und der Gesundheitswirtschaft sowie Vereinigungen von Patient*innen.

Zur Pressemitteilung
Mikroskopische Aufnahme des Knochenmarks mit Zellen des Multiple Myeloms.

Multiples Myelom: Warum der Krebs wiederkehrt

Mit zukunftsweisenden Methoden der Proteomanalyse hat ein interdisziplinäres Berliner Forschungsteam der Charité, des BIH und des MDC einen bisher unbekannten Mechanismus entschlüsselt, der einen Rückfall von Knochenmarkskrebs verursachen kann. Das berichten die Teams um Professor Jan Krönke (Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie am Charité Campus Benjamin Franklin) und Dr. Philipp Mertins (Leiter Technologieplattform Proteomik von MDC und BIH) in Nature Communications.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
Frau hält sich den schwangeren Bauch - Nahaufnahme Bauch

Bessere Vorhersage von Schwangerschaftskomplikationen

Jede zehnte Schwangere erlebt im Verlauf ihrer Schwangerschaft den Verdacht auf eine Präeklampsie. Nur bei wenigen dieser Frauen entwickeln sich tatsächlich schwere Komplikationen. Da diese jedoch bis hin zum Tod von Mutter und Kind führen können, werden die Schwangeren häufig zur Sicherheit stationär aufgenommen, obwohl dies in den meisten Fällen rückblickend nicht notwendig gewesen wäre. Wissenschaftler*innen der Charité haben Daten von 1647 Betroffenen zusammengetragen und mithilfe von Machine-Learning Methoden ein Modell entwickelt, das die Wahrscheinlichkeit von schweren Komplikationen besser vorhersagen kann. Der Digital Health Accelerator des BIH unterstützt die Produktentwicklung, um sie in die breite Anwendung zu bringen. Die Ergebnisse sind nun in der Fachzeitschrift American Journal of Obstetrics and Gynecology veröffentlicht.

Zur Pressemitteilung
Zur Publikation
BIH at Charité Newsletter
Logo BIH at Charité

Wechsel beim Vorsitz und stellvertretenden Vorsitz des Verwaltungsrates

Vor dem Hintergrund der Wahlen auf Bundesebene und im Land Berlin wurden nun auch die Positionen der Vertretungen von Bund und Land Berlin im Verwaltungsrat des BIH zum 7. März 2022 neu besetzt. Als Vertretung des Bundes und Vorsitzende des Verwaltungsrates wurde Frau Staatssekretärin Judith Pirscher (Bundesministerium für Bildung und Forschung) in den Verwaltungsrat bestellt. Das Land Berlin wird durch Frau Staatssekretärin Armaghan Naghipour (Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung) vertreten werden. Sie übernimmt die Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden.

Mehr über den Verwaltungsrat des BIH
 

Auszeichnungen

Porträt Sylvia Thun

Bundesverdienstkreuz für Sylvia Thun

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Professorin Sylvia Thun das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Damit würdigt er die Verdienste der Direktorin der Core Facility Digitale Medizin und Interoperabilität am BIH um die Digitalisierung in der Medizin. Die Medizinerin und Ingenieurin hat sich insbesondere um die Standardisierung von medizinischen Daten verdient gemacht. Ziel ist die gemeinsame Nutzung von Gesundheitsdaten aus verschiedenen Quellen für bessere Diagnosen und Therapien.

Zur Pressemitteilung
Zum Podcast mit Sylvia Thun
Porträt Dr. Andreas Horn

Junior Clinician Scientist-Alumnus erhält Heinz-Maier-Leibnitz-Preis

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) haben Dr. Andreas Horn von der Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie der Charité mit dem diesjährigen Heinz-Maier-Leibnitz-Preis geehrt. Andreas Horn ist Alumnus des BIH Charité Junior Clinician Scientist Programms. Durch seinen innovativen Ansatz trägt er dazu bei, die Stimulation ganzer Netzwerke von Nervenzellen zur Therapie verschiedener Bewegungsstörungen zu optimieren. Mit der wichtigsten Auszeichnung in Deutschland für Forschende in frühen Karrierephasen werden vier weitere Wissenschaftlerinnen und fünf Wissenschaftler verschiedener Fachgebiete gefördert. Die Verleihung der mit jeweils 20.000 Euro dotierten Preise findet am 3. Mai 2022 in Berlin statt.

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter
Porträt Dr. Alessio Alogna

Clinician Scientist gewinnt Young Investigator Award

Dr. Alessio Alogna, PhD, Fellow des BIH Charité Clinician Scientist Programms und Arzt an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie am Campus Virchow-Klinikum der Charité, wurde für seine Arbeit zum Thema Herzinsuffizienz ausgezeichnet. Auf dem "HFA Winter Meeting on Translational Heart Failure Research 2022" der European Society of Cardiology gewann er den Young Investigator Award mit dem Vortrag „Inhalation of peptide-loaded nanoparticles improves cardiac function in pacing-induced heart failure.“ Herzlichen Glückwunsch!

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter
Porträt PD Dr. Tobias Penzkofer

Hermann-Rieder-Medaille für Advanced Clinician Scientist 

Für das große Engagement beim Aufbau des radiologischen Forschungsnetzwerkes RACOON Radiological Cooperative Network hat die Deutsche Röntgengesellschaft das koordinierende Team mit der Hermann-Rieder-Medaille geehrt. Zum Team gehört auch PD Dr. Tobias Penzkofer von der Klinik für Radiologie an der Charité. Tobias Penzkofer ist Fellow des BIH Charité Advanced Clinician Scientist Programms. Wir gratulieren herzlich und freuen uns, dass er bereits so früh in seiner Karriere mit dieser Auszeichnung geehrt wurde! Die weiteren Ausgezeichneten sind Professor Bernd Hamm, Direktor der Klinik für Radiologie (mit dem Bereich Kinderradiologie) an der Charité und Professor Thomas J. Vogl, Leiter des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Frankfurt sowie Dr. Andreas Bucher vom Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Frankfurt.

Mehr erfahren
PD Dr. Christian Stephan, Geschäftsführer der KAIROS GmbH – an IQVIA business, mit der Gewinnurkunde der „Challenge@Translate“ des BIH

KAIROS GmbH spendet Gewinn aus BIH Pitch-Wettbewerb

Das BIH hat das Ziel, die Translation der medizinischen Forschung zu fördern. Zu diesem Zweck setzt das BIH auch auf verschiedene Veranstaltungsformate um die Vernetzung zu fördern, wie etwa beim Pitch-Wettbewerb „Challenge@Translate“ im vergangenen Jahr 2021. In diesem spannenden Format galt es, die Translation von Forschungsergebnissen in die medizinische Praxis möglichst aufschlussreich und in 90-sekündigen Pitch-Videos zu erläutern. Aus den drei Finalisten wurde letztlich die KAIROS GmbH mit ihrer Erläuterung des SepsisDataNet.NRW-Projektes vom virtuellen Publikum zum Gewinner des Pitch-Wettbewerbs gewählt. Die Gewinnsumme von 1.000 Euro hat die KAIROS GmbH nun der Stiftung „Deutsche KinderKrebshilfe“ der Deutschen Krebshilfe gespendet.

Mehr erfahren
 

Neues von Charité BIH Innovation (CBI)

Schriftzug beleuchtet "Digital Labs"

Neue Projekt-Kohorte des BIH DHA Programms erfolgreich gestartet

Am 15. Februar startete die Kohorte 2022 des BIH Digital Health Accelerators (DHA) mit sieben neuen Projektteams. In Stage 1 des DHA-Programms werden die Teams aus den Bereichen Mund- und Kieferchirurgie, Pädiatrie m.S. Onkologie und Hämatologie, Psychotherapie, Radiologie und Sexualmedizin in den kommenden sechs Monaten intensiv die Realisierung ihrer Digital Health-Produktideen durch Bedarfs-, Technologie-, und Marktvalidierung vorantreiben. Zusammen mit 11 Projekten in DHA Stage 2 unterstützt das BIH DHA-Programm damit aktuell 18 Projektteams bei der Entwicklung von Digital Health-Produkten. Bisher gingen fünf Ausgründungen aus dem DHA-Programm hervor.

Mehr erfahren / Zu den neu geförderten Projekten
BIH at Charité Newsletter
 

Drei Fragen an ...

Drei Fragen an Stefanie Großwendt

Dr. Stefanie Grosswendt, Leiterin einer BIH Nachwuchsgruppe im gemeinsamen Forschungsfokus „Single Cell-Ansätze für die personalisierte Medizin“ des BIH, des MDC und der Charité, hat für Ihre Arbeit kürzlich einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrates ERC erhalten. Wir haben ihr drei Fragen zur Förderung gestellt.

Zum Video
 

Neue BIH Podcast Folge

Was ist Interoperabilität?

Im neuen BIH-Podcast spricht Sylvia Thun, Professorin für Digitale Medizin und Interoperabilität und Direktorin der Core Unit eHealth und Interoperabilität am BIH. Sylvia Thun hat gerade das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen, für ihre Verdienste um das Management von medizinischen Daten.

Zum Podcast
 

Veranstaltungsrückblick

Porträt Andrea Frank

BIH Lecture über das Projekt Transferbarometer

Am 18. Februar 2022 hielt Andrea Frank (Deputy Secretary General and Member of the Executive Board at Stifterverband) eine BIH Lecture über das Projekt ‘Transferbarometer’ – ein Instrument zur Evaluation und zum Ausbau des Wissensaustausches an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Das Transferkonzept wurde von einer Gruppe von fünf Hochschulen und sechs Helmholtz-Zentren entwickelt, um das Spektrum möglicher Transfer- und Kooperationsaktivitäten sowie institutioneller Voraussetzungen zu klären. Frank stellte vor, welche Indikatoren identifiziert und erprobt wurden, um Leistungen im Wissensaustausch systematisch zu erfassen, darzustellen und zu kommunizieren.

Mehr erfahren
Vortrag im Video
Präsentation zum Download
BIH at Charité Newsletter

Virtueller UniStem Day 2022 

Am 11.März nahmen 350 Schüler*innen aus Berlin und Thüringen am virtuellen Stammzelltag der Dialogplattform Stammzellforschung (BIH & GSCN) teil: Mit viel Interesse diskutierten sie online mit dem Berliner Herzchirurgen Christof Stamm (Charité, BIH-BCRT) und den Wissenschaftler*innen Sina Bartfeld (TU Berlin) und Nico Lachmann (MH Hannover) über den neuesten Stand der Stammzellforschung.

Mehr erfahren
 
Aufgrund der aktuellen Lage zu Sars-CoV-2/COVID-19 finden derzeit fast alle Veranstaltungen des BIH online statt, wie im Veranstaltungskalender vermerkt. 

Wer regelmäßig einen Überblick über anstehende BIH-Veranstaltungen erhalten möchte, meldet sich bitte hier an. Vielen Dank.
 

Ausschreibungen

BIH at Charité Newsletter

EC3R nationales und internationales Outgoing-Laborbesuchsprogramm

Reisekostenerstattungen von bis zu 3.000 Euro werden bereitgestellt, um Berliner Absolvent*innen den Besuch nationaler und internationaler 3R-Exzellenzlabore zu ermöglichen. 3R steht für Reduce, Refine and Replace, womit das Reduzieren, Verbessern und Ersetzen von Tierversuchen gemeint ist. Mit diesem Programm möchte das EC3R jungen Berliner Wissenschaftler*innen die Möglichkeit geben, innovative Technologien und Anwendungen der 3R-Forschung kennenzulernen, die komplementär zu den wissenschaftlichen Stärken Berlins sind. Damit sollen lokale Projekte gefördert und den Absolvent*innen der Aufbau eines eigenen internationalen wissenschaftlichen Netzwerks ermöglicht werden. Bewerben können sich bis zum 24. April 2022, 23:59 Uhr MESZ, ausschließlich Berliner Doktorand*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen aus den an EC3R beteiligten Einrichtungen, zu denen auch das BIH gehört.

Mehr erfahren (auf Englisch)
BIH at Charité Newsletter

SPOKES Wellcome Trust Funded Translational Partnership Fellowship

Die zweite Ausschreibung für die SPOKES Wellcome Trust Funded Translational Partnership Fellowship ist jetzt offen! Die Förderung (bis zu 10.000 Euro über 12 Monate für Postdocs oder Junior Arbeitsgruppenleiter:innen) ermöglicht es, ein Projekt zu konzipieren und durchzuführen, das die Kultur und Praxis der Wissenschaft in Berlin verbessert. Die Antragsfrist ist der 31. März 2022, 24:00 Uhr MESZ.

Mehr erfahren/Bewerbungskriterien

BIH at Charité Newsletter

e:Med Summer School 2022

Interesse an Einzelzell- und Systemmedizin? Die e:Med-Summer School 2022 - Single-cell based systems medicine will vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 junge Talente zusammenbringen, um ein fächerübergreifendes Training zu ermöglichen und das aufstrebende Gebiet der einzelzellbasierten Systemmedizin zu fördern. Bewerbungsfrist ist der 31. März 2022.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

Neue Gesichter am BIH

GB Strategie und Außenbeziehungen

Hannah Schickl

Hannah Schickl ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin des Projekts „Gentechnologiebericht“ seit Anfang Januar 2022 am BIH. Sie ist analytische Philosophin und beschäftigt sich mit bioethischen Fragen. Vor ihrem Wechsel ans BIH hat sie in unterschiedlichen Forschungsprojekten zu Gentechnologien im Allgemeinen und zur Stammzellforschung, Genome-Editing und synthetischen Biologie im Besonderen an der FAU Erlangen-Nürnberg und der BBAW in Berlin gearbeitet.

Hannah Schickl
 

BIH in der Presse

Aus Urheberrechtsgründen dürfen wir nur Online-Artikel veröffentlichen.

 
Zeitungsstapel

3Ddruck.com, 16.2.2022: Ein biologisches Pflaster aus dem 3D-Drucker fürs Weltall


MTA Dialog, 17.2.2022: Biologische Pflaster aus dem 3D-Drucker

healthcare-in-europe.com, 21.2.2022: Ein biologisches Pflaster aus dem 3D-Drucker

DiabSite - das unabhängige Diabetes-Portal, 22.2.2022: Was der Darm über das Herz verrät

aerzteblatt.de, 22.2.2022: Bessere Vorhersage von Präeklampsie mit künstlicher Intelligenz

Wolfenbütteler Zeitung Online, 23.2.2022: Anzeige Künstliche Intelligenz auf Intensivstationen / x-cardiac erhält QM-Zertifikat nach ISO 13485

Deutsche Hebammen Zeitschrift Online, 24.2.2022: Eine Präeklampsie mittels KI vorhersagen?

gesundheit ad hoc, 28.2.2022: KAIROS GmbH unterstützt die Stiftung "Deutsche KinderKrebshilfe" Gewinn aus der Challenge zum besten Video-Pitch wird an die "Deutsche KinderKrebshilfe" übergeben

MEDICA.de, 28.2.2022: Bessere Vorhersage von Schwangerschaftskomplikationen dank KI

Management & Krankenhaus Online, 1.3.2022: Multiples Myelom: Warum der Krebs wiederkehrt

vivanty.de, 1.3.2022: Künstliche Intelligenz auf Intensivstationen

Pharmazeutische Zeitung Online, 2.3.2022: So wirkt der Booster auf das Immunsystem

Bibliomed Manager, 3.3.2022: Steinmeier verleiht Sylvia Thun Bundesverdienstkreuz

gesundheitswirtschaft.at, 3.3.2022: Bessere Vorhersage von Schwangerschaftskomplikationen dank KI

E-Health.com, 4.3.2022: 13 Millionen Euro für den Gesundheitsdatenraum HEALTH-X dataLOFT in Gaia-X

Internisten im Netz, 7.3.2022: Was der Darm über das Herz verrät

medhochzwei, 9.3.2022: Bundesverdienstkreuz für Prof. Sylvia Thun
 
Newsletter empfehlen