Online lesen
 
 
BIH at Charité Newsletter
Nr. 3/2022 | April Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser,

das BIH hat spannende Wissenschaft zu bieten. Davon können nicht nur Sie sich regelmäßig in unserem Newsletter überzeugen, davon war auch unser Besuch aus dem Deutschen Bundestag beeindruckt. Kerstin Radomski, MdB und Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung, kam ins Spreepalais und traf dort mit Vertretern des BIH Direktoriums und ausgewählten BIH-Wissenschaftler*innen zusammen. Ihr Fazit nach zwei Stunden intensiver Diskussion: „Das BIH in der Charité leistet einen wichtigen Beitrag für die medizinische Forschung in Deutschland.“ Das freut uns und spornt uns an, unseren Weg der medizinischen Translation weiter zu verfolgen.

Doch wir begrüßen nicht nur Erwachsene im BIH: Am 28. April laden wir wieder ausdrücklich Mädchen zum Girls Day ans BIH ein: Sie erhalten spannende Einblicke in die Arbeit von Forscherinnen und Forschern – und kommen dabei vielleicht selbst auf den Geschmack, eine wissenschaftliche Karriere in Betracht zu ziehen! Wer sich einen der begehrten Plätze sicher will, kann dies hier tun. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung bei unserem Oster-Newsletter und frohe und hoffentlich sonnige Feiertage!

Mit den besten Grüßen
Ihr Direktorium
 

Neues aus dem BIH

Studienleiter spricht mit Patientem; beide haben Mundschutz auf

Patient*innen planen Studien mit

Wenn sich Patient*innen bereits in der Planungsphase von Studien beteiligen, kann dies die Qualität von Forschungsprojekten erhöhen. Denn wer direkt von einer Krankheit betroffen ist, kann besser vermitteln, wie die Krankheit verläuft, wie sie das tägliche Leben beeinträchtigt und was das größte Ziel einer Behandlung darstellen würde. Das BIH QUEST Center, das die Qualität und Robustheit der biomedizinischen Forschung erhöhen möchte, hat daher nun erstmals Wissenschaftler*innen gefördert, die gezielt Patient*innen und andere Stakeholder in die Planung von Studien einbezogen haben. Die Ergebnisse kann man auf den Seiten des BIH QUEST Centers nachlesen.

Zur Pressemitteilung
Zu den geförderten Projekten
Hand drückt auf Sprühkopf eines Asthmasprays

Zusammenhang von Asthmaspray und unterdrückter Nebennierenfunktion

Sprays mit kortikalen Steroiden (ICS) helfen vielen Patient*innen bei Asthmasymptomen. Gerade wurden die Behandlungsempfehlungen zur Verwendung der ICS sogar erweitert. Es wird jedoch befürchtet, dass ICS die Produktion des wichtigen metabolischen Steroidhormons Cortisol im Körper verringern, was zu einer verminderten Ausscheidung einer Vielzahl von anderen Hormonen aus den Nebennieren führen kann. Während die anfänglichen Symptome einer solchen Nebennierensuppression unauffällig sind, kann das weitere Fortschreiten zu Müdigkeit, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Erbrechen und psychiatrischen Symptomen führen. Um diesen Zusammenhang besser zu verstehen, führten Forscher*innen um Professorin Claudia Langenberg am BIH gemeinsam mit Kolleg*innen vom Brigham and Women's Hospital und der University of Cambridge die bisher größte Metabolomstudie zu Asthma durch. Ihre Ergebnisse haben sie nun in der Zeitschrift Nature Medicine veröffentlicht.

Mehr erfahren
Zur Publikation
BIH at Charité Newsletter

MdB Kerstin Radomski zu Gast am BIH

Mitte März besuchte die Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski (CDU) das BIH. Als Berichterstatterin für den Etat des Bildungs- und Forschungsministeriums im Haushaltsausschuss verschaffte sich die Abgeordnete des Wahlkreises Krefeld II – Wesel II einen Überblick über die Berliner Forschungslandschaft.

Zur Pressemitteilung

 

Personalia

Porträt Sylvia Thun

Sylvia Thun in Beirat beim Zentrum für Krebsregisterdaten am RKI berufen

Wie viele Menschen an welchem Krebs erkranken, wie viele davon wieder gesund werden und wie viele nach welcher Zeit daran versterben, diese Daten sammeln die Krebsregister der einzelnen Bundesländer jeweils für ihr Land. Am Robert-Koch-Institut in Berlin laufen die Daten zusammen, und es werden Daten für ganz Deutschland analysiert. Um bei dieser Herkulesaufgabe zu helfen, wurde nun Professorin Sylvia Thun, Direktorin für digitale Medizin und Interoperabilität am BIH, in den Beirat beim Zentrum für Krebsregisterdaten berufen.

Zur Pressemitteilung
 

Auszeichnungen

Porträt Peter Kühnen

ERC Consolidator Grant für CSP Alumnus

Der Alumnus des BIH Charité Clinician Scientist Programms Professor Peter Kühnen aus dem Institut für Experimentelle Pädiatrische Endokrinologie an der Charité hat einen ERC Consolidator Grant eingeworben. Kühnen beschäftigt sich in seiner Forschung mit genetischen Störungen, die zu Fettleibigkeit führen. In dem jetzt von ihm eingeworbenen ERC Consolidator Grant stehen epigenetische Modifikationen, also Veränderungen im Umfeld des Erbgutes, im Fokus. Wir gratulieren herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

Mehr erfahren
 

Neues von der BIH Biomedical Innovation Academy (BIA)

Porträt Magdalena Prüß

Clinician Scientist Fellow erhält W3-Professur

Die Teilnehmerin des BIH Charité Clinician Scientist Programms Professorin Magdalena Prüß aus der Medizinischen Klinik I für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie am Campus Benjamin Franklin der Charité hat einen Ruf auf die W3-Professur für Medizinische Grundlagen an die MSB Medical School Berlin – Hochschule für Gesundheit und Medizin erhalten. Seit dem 1. April 2022 unterrichtet sie das Fach „Medizinische Grundlagen“ am Department Psychologie in der Fakultät Naturwissenschaften. Unsere herzlichen Glückwünsche!  

Mehr erfahren
BIH at Charité Newsletter
Porträt Sabine Bélard

W3-Professur für Clinician Scientist Alumna

Die Alumna des BIH Charité Clinician Scientist Programms PD Dr. med. Sabine Bélard aus der Klinik für Pädiatrie m.S. Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin und dem Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, Charité Virchow Klinikum, hat den Ruf auf die W3-Professur für Translationale Infektiologie und Impfstoffentwicklung an der Universität Tübingen angenommen. Die Professur ist am Institut für Tropenmedizin, Reisemedizin und Humanparasitologie der Universität Tübingen angesiedelt und wird im Rahmen des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) finanziert. Schwerpunkt der Forschung liegt auf der klinischen Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten gegen Malaria und armutsassoziierte sowie vernachlässigte Tropenerkrankungen. Wir gratulieren herzlich!
BIH at Charité Newsletter

Neue Promotionsstipendiat*innen

In einem kompetitiven zweistufigen Auswahlverfahren wurden im Februar 2022 die neuen BIH Promotionsstipendiat*innen ausgewählt. Elf Kandidat*innen (darunter sieben Frauen) haben sich durchgesetzt. Die Förderung hat zum 1. April 2022 begonnen. Herzlich willkommen an Bord!

Mehr erfahren
 

Neues vom BIH QUEST Center

Neue Plattform für den Austausch zwischen Trial Manager*innen

Das Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS), Netzwerkpartner des BIH QUEST Centers, hat eine neue Plattform für Trial Manager*innen initiiert. Über einen internationalen Verteiler können sich Interessierte zum Thema „Veröffentlichung von Studienergebnissen in Registern“ austauschen. Derzeit sind mehr als 200 Personen an der Plattform beteiligt. Sie kann dafür genutzt werden, um Tipps und Tricks auszutauschen, um Rat zu bitten, Empfehlungen mitzuteilen und auf neue Entwicklungen hinzuweisen. Eine Aufnahme in die Liste kann hier beantragt werden.
 

Neues von BIH Charité Innovation (CBI)

Logo SPARK-BIH

Cholesterinsenker können Metastasen ausbremsen

Seit 2018 unterstützt das SPARK-BIH-Programm die langjährige Forschung von Ulrike Stein (ECRC) zur Charakterisierung von Metastasenbildung bei Dickdarmkrebs im frühen Stadium (MACC1) als Schlüsselfaktor und Biomarker für Tumorwachstum und Metastasen-Bildung sowie ihre Suche nach Inhibitoren für dieses Gen. Untersuchungen unter der Leitung von Ulrike Stein und Robert Preißner (Charité) haben nun gezeigt, dass Statine, die vor allem für die Senkung des Cholesterinspiegels bekannt sind, möglicherweise auch die Krebsmetastasierung bekämpfen können. Ihre Ergebnisse wurden kürzlich in Clinical and Translational Medicine veröffentlicht.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
Zur Publikation

BIH at Charité Newsletter
Logokombination SPARK - Neurocure

SPARK-BIH und NeuroCure verlängern Zusammenarbeit

SPARK-BIH und der Exzellenzcluster NeuroCure arbeiten seit 2020 zusammen, um Projekte mit hohem translationalen Potential aus der NeuroCure Community zu identifizieren und voranzubringen. Das SPARK-BIH Programm unterstützt NeuroCure Wissenschaftler*innen aktiv mit Coaching, Mentoring und Projektmanagement dabei, klinisch relevante Therapien, Diagnostika und Medizingeräte zu entwickeln. Diese Partnerschaft wurde nun verlängert, so dass bis zu vier zusätzliche Projekte aus dem NeuroCure Exzellenzcluster in einer zweiten Finanzierungsrunde gefördert werden. Projektvorschläge können ab Ende Mai eingereicht werden. 

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

Veranstaltungsrückblick

Porträt Cherilyn M. Sirois

BIH Lecture mit Cherilyn M. Sirois

Am 1. April 2022 war Cherilyn M. Sirois Sprecherin der BIH Lecture und berichtete über ihren persönlichen Werdegang und ihre Arbeit als Scientific Editor bei Cell. Sirois gab Insider-Tipps zur Kommunikation mit Redakteur*innen und Gutachter*innen – vom Anschreiben über Abstracts bis hin zur Einreichung und Formatierung. Was genau wollen Journals und wie denken Cell-Redakteure wirklich über die Beiträge? Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Sirois zahlreiche Fragen der Teilnehmenden rund um das Thema Veröffentlichungen.

Mehr erfahren
Vortrag im Video
BIH at Charité Newsletter
Porträt Dr. Anita Bandrowski

Ist die wissenschaftliche Literatur heute besser als vor 10 Jahren?

In der BIH Lecture am 25. März 2022 erörterte Dr. Anita Bandrowski (Neurowissenschaftlerin an der University of California in San Diego und Gründerin und CEO von SciCrunch Inc.) die Arten von quantitativen Messwerten (Metriken), die über die wissenschaftliche Literatur gesammelt werden können, warum es diese Metriken gibt und wie sie verwendet werden. Während des Vortrags ging Bandrowski u.a. auf die Elemente des RTI (Rigor and Transparency Index) ein und erklärte, warum es sinnvoll ist, ein Manuskript mit einer Nummer zu versehen. Dr. Bandrowski ist derzeit BIH Visiting Fellow der Stiftung Charité.

Mehr erfahren
Vortrag im Video
Vincent Pasque und Aydan Bulut-Karslioglu halten ihre Vorträge

Kick-Off-Meeting des neuen Berlin Stem Cell Club

Es gibt einen neuen, aufregenden Club in Berlin: den Berlin Stem Cell Club. Am 7. April startete der institutsübergreifende Zusammenschluss Berliner Forscher*innen zu Stammzellen mit einem gelungenen Kick-Off-Meeting. Die ersten Referent*innen waren Vincent Pasque von der University Leuven in Belgien und Aydan Bulut-Karslioglu vom Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin. Der Berlin Stem Cell Club, der vom BIH und vom German Stem Cell Network (GSCN) gemeinsam organisiert wird, lädt zukünftig monatlich an die TU Berlin ein. Save the date: am 5. Mai haben Simon Haas und Leif Ludwig vom BIH/MDC Alejo Rodrigues-Fraticelli aus Barcelona eingeladen. Die Vortragsreihe findet hybrid statt. Aber es lohnt sich, live vor Ort teilzunehmen – nach der Diskussion gibt es zum Berliner Networking Bier und Bretzel.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
 

Ausschreibungen

Logo BSIO

BSIO Mini-Lab Award 2022

Der BSIO Mini-Lab Award der Berlin School of Integrative Oncology zielt darauf ab, junge Wissenschaftler*innen zu unterstützen, die auf dem Gebiet der Krebsforschung arbeiten. Nominiert werden können Doktorand*innen oder Postdocs mit Sitz in Berlin, die sich durch hohe Produktivität und Unabhängigkeit auszeichnen und eine ambitionierte akademische Perspektive haben. Der/die Preisträger*in erhält ein Stipendium in Höhe von 12.000 Euro für die Anschaffung von Laborgeräten (inkl. MwSt.). Bewerbungsfrist ist der 30. April 2022.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
BIH at Charité Newsletter
Logokombination Charité, CLALIT und Deutsch-Israelische Stiftung

Call Charité CLALIT

Im Rahmen der Agenda für Internationalisierung ruft die Charité zusammen mit CLALIT in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Stiftung für Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung (GIF) erstamlig dazu auf, Projektvorschläge einzureichen. Außerdem können sich junge Forscher*innen für die Teilnahme am 1. Scientific Exchange Meeting vom 29. Juni bis 1. Juli 2022 unter dem Titel “Transforming biomedical research by combining big and deep data” bewerben. Das Treffen findet an der Charité statt. Die Bewerbungsfrist hat am 7. April 2022 begonnen und läuft bis zum 15. Mai 2022.

Mehr erfahren (nur auf Englisch; nur für Charité/BIH-Interne)
BIH at Charité Newsletter

FEBS Fellowships für Wissenschaftler*innen aus der Ukraine

Die Federation of European Biochemical Societies (FEBS) bietet jetzt zusätzliche Unterstützung durch sein Fellowship-Programm für Wissenschaftler*innen in der Ukraine oder für Wissenschaftler*innen, die aus der Ukraine vertrieben wurden.

Mehr erfahren (nur auf Englisch)
BIH at Charité Newsletter
Ankündigungsplakat Förderausschreibung

Coming soon: SPARK-BIH Förderausschreibung

Wissenschaftler*innen und Kliniker*innen aller Karrierestufen der Charité inklusive des BIH können sich mit ihren translationalen Projekten aus den Bereichen Wirkstoffentwicklung (small molecule, Biologika, ATMP, Gentherapie, Repurposing), Medizintechnik und Diagnostik in allen medizinischen Feldern für das SPARK-BIH Programm bewerben. Die Förderung setzt sich aus Finanzierung, Mentoring, Coaching und Weiterbildung zusammen und erstreckt sich über eine Laufzeit von 12 bis 24 Monaten. Projektvorschläge können ab Ende Mai eingereicht werden. 

Mehr erfahren
 

Neue Gesichter am BIH

Team Personal

Nicole Petschick

Seit 1. April 2022 unterstützt Nicole Petschick das Team Personal als Personalreferentin. Nach ihrem Abschluss als Dipl.-Betriebswirtin (FH) arbeitete Nicole Petschick in der TFH Wildau im Bereich Qualitätsmanagement als externe Beraterin und interne Beauftragte. In den letzten 17 Jahren war sie als Qualitätsbeauftragte und Personalreferentin in der Handwerkskammer Cottbus beschäftigt.
 
BIH at Charité Newsletter

Team Mittelbewirtschaftung

Josephin Quade

Seit 1. April dieses Jahres verstärkt Josephin Quade das Team Mittelbewirtschaftung und Controlling des BIH. Nach ihrem Bachelor of Arts in Business Administration arbeitete sie in der Wirtschaftsprüfung bei der Deloitte GmbH und später als Konzern- und Personalcontrollerin bei der Willy Bogner GmbH & Co.KG. 
Porträt Josephin Quade
 

Das BIH in der Online-Presse

Aus Urheberrechtsgründen dürfen wir nur Online-Artikel veröffentlichen.

Zeitungsstapel

inFranken.de, 17.3.2022: Corona-Test wird einfach nicht negativ - auch Tage nach der Infektion: Gibt es eine Erklärung?

Onetz.de, 18.3.2022: Wie aus dem Mike aus Massenricht der Dr. Frieser in Berlin wurde

gesundheit adhoc, 23.3.2022: Sprecherinnen und Sprecher aus unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens zeigten auf, wo Diskriminierung stattfindet und wie wir diese bekämpfen können

aerzteblatt.de, 24.3.2022: Digitalisierung im Krankenhaus: Kein Zurück mehr

Med engineering Online, 29.3.2022: Industrie muss beim Datenzugang besser einbezogen werden

Management & Krankenhaus Online, 7.4.2022: Von AMTS bis zukünftige Dienste der Telematikinfrastruktur: Das ganze Spektrum der digitalen Gesundheitsversorgung auf der DMEA 2022

Focus Online, 7.4.2022: 9 von 10 kennen Rückenschmerz-Ursache nicht - Charité-Mediziner wollen das nun ändern

taz Online, 8.4.2022: Industrie muss beim Datenzugang besser einbezogen werden

gratis-in-berlin.de, 8.4.2022: Ausstellungsschiff MS Wissenschaft im Mai in Berlin: freier Eintritt

Health&Care Management Online, 8.4.2022: Die Highlights der DMEA 2022 im Überblick

Gütsel Online, 12.4.2022: Covid 19 Forschungsdaten stehen zur Nutzung bereit, anonymer Datensatz von NAPKON fertiggestellt
 
Newsletter empfehlen